1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Champions League

Schon wieder Arsenal

Der FC Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale erneut auf den FC Arsenal, Dortmund spielt gegen Benfica Lissabon. Bayer Leverkusen erwischt bei der Auslosung in Nyon den dicksten Brocken.

Glück für Borussia Dortmund bei der Auslosung für das Achtelfinale der Champions League, knifflige Aufgaben für den deutschen Fußball-Meister Bayern München und Bayer Leverkusen. Der FC Bayern trifft auf den Premier-League-Klub FC Arsenal um die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi und muss als Gruppenzweiter zunächst zu Hause antreten. Gleiches gilt für Leverkusen im Duell gegen Atletico Madrid, den Finalisten der vergangenen Saison. "Das ist natürlich eine große Herausforderung, auf die wir uns freuen", sagte Bayer-Geschäftsführer Michael Schade. "Wir haben mit Atletico ja noch eine Rechnung offen." 2015 war die Werkself im Champions-League-Achtelfinale erst im Elfmeterschießen in Madrid an Atletico gescheitert. 

Watzke: "Bestes Team Portugals"

Der BVB bekommt es in der Runde der besten 16 Mannschaften mit Benfica Lissabon zu tun und hat als Gruppensieger den Vorteil, das Rückspiel vor heimischem Publikum bestreiten zu dürfen. "Mit Benfica Lissabon haben wir nach Porto und Sporting innerhalb von zwei Jahren die dritte große Mannschaft aus Portugal zugelost bekommen", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel. "Wir freuen uns auf spannende und emotionale Spiele gegen den portugiesischen Rekordmeister und aktuellen Tabellenführer.“

Statistik spricht für München

UEFA Champions League Bayern München vs Arseal Jubel (picture-alliance/dpa/P. Kneffel)

Meistens jubelten die Bayern gegen Arsenal

Die Duelle FC Bayern gegen FC Arsenal haben in der Champions League fast schon Tradition. Zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren wurden die beiden Clubs einander zugelost. Erst in der vergangenen Saison kam es in der Gruppenphase zum Aufeinandertreffen: Arsenal siegte daheim 2:0, in München setzten sich die Bayern mit 5:1 durch. Davor war es in der Königsklasse auch dreimal im Achtelfinale zu dem deutsch-englischen Duell gekommen (2004/05, 2012/13, 2013/14), jeweils mit dem besseren Ende für die Münchener. "Wir haben mit Arsenal ein Los bekommen, mit dem wir viel Erfahrung haben", kommentierte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Das ist eine gute Mannschaft, das werden schwere Spiele. Da müssen wir gut und konzentriert spielen, um unser Ziel, das Viertelfinale, zu erreichen." Für Philipp Lahm ist Arsenal ein "schwieriges Los". Er freue sich aber "auf meine ehemaligen Kollegen aus der Nationalmannschaft", sagte der Bayern-Kapitän.  

Und hier die weitere Achtelfinal-Duelle:

Manchester City - AS Monaco
Real Madrid - SSC Neapel
FC Porto - Juventus Turin
Paris St. Germain - FC Barcelona
FC Sevilla - Leicester City

Die Hinspiele finden am 14. und 15. sowie 21. und 22. Februar statt, die Rückspiele am 7. und 8. sowie 14. und 15. März. Das Finale wird am 3. Juni im Millennium Stadium von Cardiff ausgetragen.

Europa Leauge: Gladbach gegen Florenz

In der Europa League spielt Borussia Mönchengladbach in der Runde der letzten 32 gegen den italienischen Verein AC Florenz. Der FC Schalke 04 trifft auf PAOK Saloniki. Die Hinspiele werden am 16. Februar ausgetragen, die Rückspiele am 23. Februar. Das Finale steigt am 24. Mai in Solna, nahe der schwedischen Hauptstadt Stockholm. 

Wenn Sie noch einmal in die Champions-League-Auslosung eintauchen wollen, können sie hier im Liveticker nachlesen: 

Die Redaktion empfiehlt