1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Schneesturm trifft Amerikas Ostküste hart

Nicht nur Europa ächzt unter dem Winterwetter. Auch die nördliche Ostküste Amerikas hat der Winter fest im Griff: Ein Schneesturm legte dort den Flug-, Bahn- und Straßenverkehr weitgehend lahm.

Auto auf schneebedeckter Straße bei Nacht (Foto: ap)

Viele Straßen waren mit einer dicken Schneeschicht bedeckt

Auf New Yorks drei großen Flughäfen geht wegen eines Schneesturms nichts mehr. Starts und Landungen vom John-F.-Kennedy International Airport, von LaGuardia und vom Newark Liberty Airport in New Jersey seien eingestellt, teilte eine Sprecherin der zuständigen Flughafenbehörde mit. Am Sonntag (27.12.2010) wurden allein auf diesen drei Flughäfen fast 1500 Flüge abgesagt. Delta strich etwa 850 Flüge. Bei American Airlines und JetBlue, an der die Deutsche Lufthansa beteiligt ist, waren es jeweils 265. In Boston wurde der Flugverkehr völlig eingestellt. Die Zahl der eingestellten Flüge war am Montagmorgen noch unbekannt. Auch Überlandbusse und Bahnen in mehreren nordöstlichen Bundesstaaten der USA fuhren nicht.

Schneebedecktes Flughafengelände des Flughafens in Neward (Foto: ap)

Delta musste wetterbedingt 850 Flüge auf den New Yorker Flughäfen streichen

Sturmwarnung

Bis Montag um 18.00 Uhr Ortszeit gilt in mehreren Bundesstaaten an der Ostküste eine Schneesturmwarnung. Im Stadtbereich von New York könne mit bis zu 45 Zentimeter Schnee gerechnet werden, sagten Meteorologen voraus. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg rief die Bevölkerung zur Vorsicht auf. "Unglücklicherweise liegt unsere Stadt direkt auf seinem Weg", sagte Bloomberg. Der starke Wind und die glatten Straßen könnten leicht zu Unfällen führen.

Notstand

Verkeilte Autos am Straßenrand (Foto: ap)

Wie hier in New Jersey kam es auch anderswo zu Unfällen auf schneeglatten Straßen

Der Schneesturm bahnte sich am Sonntag seinen Weg vom Süden der USA in den Nordosten. In Columbia in South Carolina gab es den ersten nennenswerten Schnee seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1887. In Atlanta im Staat Georgia lagen zwar nur 2,5 Zentimeter, es war aber die erste weiße Weihnacht seit den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts. Die Bundesstaaten North Carolina, Virginia, Maryland und New Jersey riefen wegen der Schneemassen den Notstand aus, schrieb die "New York Times". New York, Boston und Philadelphia gaben Schneealarm. In mehreren Landkreisen wurden die Kommunalmitarbeiter aus dem Weihnachtsurlaub befohlen, um das Wetterchaos zu bekämpfen. Die Hauptstadt Washington bereitete sich ebenfalls auf viel Schnee vor. Etwa 200 Salzlaster und Schneepflüge wurden dort bereitgestellt.

Auch Kanada betroffen

Auch für die kanadische Ostküste wurden für Montag 20 bis 40 Zentimeter Neuschnee und Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern erwartet. Die Behörden riefen Autofahrer dazu auf, möglichst zu Hause zu bleiben. Sie warnten zudem vor vier bis sechs Meter hohen Wellen an der Küste.

Autor: Martin Schrader (afp, dapd, dpa, rtr)
Redaktion: Eleonore Uhlich

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema