1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Schlingensief will zur Bundestagswahl

Der Aktionskünstler und Theatermacher Christoph Schlingensief will sich in diesem Jahr wieder in den Bundestagswahlkampf einmischen. Allerdings werde er diesmal keine Partei gründen, so der 41-Jährige in einem Presse-Gespräch. Die politische Situation nach dem 11. September 2001 fordere zum Handeln auf, sagte Schlingensief: "Wir sind doch verraten und verkauft mit unseren Politikern - egal, ob Schily, Stoiber oder Schill." Die FDP etwa sei für ihn nur noch eine Spaßpartei. Auch will der kontroverse Künstler mehr an der "Schnittstelle zwischen Theater und Gesellschaft" tun. Genaueres wollte er aber nicht verraten.

Zur Bundestagswahl 1998 hatte Schlingensief die Partei "Chance 2000" gegründet, die sich als Plattform für Minderheiten verstand und großes Medienecho fand. Sie erhielt immerhin 28.566 Zweitstimmen.

  • Datum 14.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2BID
  • Datum 14.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2BID