1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Schillers Wohnhaus öffnet wieder

Nach sieben Monaten kann Friedrich Schillers Wohnhaus in Weimar wieder besichtigt werden. Hier hatte der Dichter seine letzten drei Lebensjahre verbracht.

Für die umfangreichen Reparaturarbeiten war das gesamte Mobiliar ausgeräumt worden. Wie die Klassik Stiftung Weimar mitteilte, wurden die von Tausenden Besuchern abgenutzten Holzfußböden sowie die historischen Fenster instand gesetzt. Nun sind in Schillers Wohnhaus wieder die Originalräume zur Besichtigung freigegeben. So auch Schillers Arbeitszimmer, das wie zu seinen Lebzeiten eingerichtet ist.

Friedrich Schiller, mit Johann Wolfgang Goethe der bedeutendste deutsche Schriftsteller der Klassik, hatte das Haus 1802 gekauft und bis zu seinem Tod 1805 mit seiner Familie bewohnt. Das Wohnhaus des Dichters und das 1988 eröffnete Schillermuseum wurden allein im vergangenen Jahr von mehr als 100 000 Gästen besucht.

ks/at (dpa)