1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Scheich Qasimi: Halte es für ungünstig, weiter in den USA zu investieren

Wirtschaftsminister der Vereinigten Arabischen Emirate im Interview mit DW-TV


"Zur Zeit halte ich es für ungünstig, weiter in den USA zu investieren." Das sagte der Wirtschaftsminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Fahim bin Sultan Al Qasimi, in einem Interview mit DW-TV. Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA bevorzugten die Investoren seines Landes eher Europa, Asien oder die eigene Region. Scheich Qasimi wird am heutigen Nachmittag in Wolfsburg einen Investitionsvertrag mit dem Volkswagenwerk unterzeichnen. "Diese Beteiligung ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer strategischen Partnerschaft", fügte der Politiker im deutschen Auslandsfernsehen hinzu.


Im Mai plant Qasimi einen weiteren Deutschland-Besuch. Dann werde er sich mit führenden Unternehmen der IT-Branche treffen. "Uns interessiert alles, was mit Technologie zu tun hat. Wir wollen aber nicht nur als Käufer und Verkäufer auftreten, sondern richtige Partner sein", so Qasimi weiter. Arabische Wirtschaftsexperten schätzen, dass arabische Investoren zwischen 1.000 und 1.500 Milliarden US-Dollar außerhalb ihrer Heimatländer angelegt haben, rund 80 Prozent davon in den USA.

29. April 2004
086/04

  • Datum 29.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4yNe
  • Datum 29.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4yNe