1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Schauspielerin Mireille Darc ist tot

Die französische Schauspielerin hatte ihre große Zeit in den 60er und 70er Jahren. Sie spielte für Godard und mit Pierre Richard und war lange mit Alain Delon liiert. Mireille Darc wurde 79 Jahre alt.

Die Schauspielerin starb an einer Hirnblutung, wie der französische Radiosender RTL am Montag (28.08.2017) unter Berufung auf ihre Familie mitteilte.

Mireille Darc, die in den Medien oft als "kühle Blondine" tituliert wurde, galt als Ikone des französischen Films der 1960er und 1970er Jahre. Insgesamt ist sie in rund 50 Kinofilmen zu sehen. Zu ihren bekanntesten gehören unter anderem "Ein Mädchen wie das Meer" (1967) und "Borsalino" (1970). International bekannte wurde Mireille Darc durch die Agentenfilm-Parodie "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" (1972) an der Seite von Pierre Richard. Mit Alain Delon, einem der berühmtesten Schauspieler Frankreichs, erschien sie nicht nur zusammen auf der Leinwand – sie war auch mehrere Jahre lang seine Lebensgefährtin. Mireille sei die Frau seines Lebens, sagte er einmal.

Vom Mannequin zur Schauspielerin

Geboren am 15. Mai 1938 im südfranzösischen Toulon als Mireille Aigroz, absolvierte sie dort auch die Kunsthochschule. Bevor sie für den Film entdeckt wurde, arbeitete sie als Model in Paris. Ihr Künstlername Mireille Darc ist eine Referenz an die französischen Nationalheldin Jeanne d'Arc.

In den 1980er Jahren zog sich die Schauspielerin aufgrund gesundheitlicher Probleme fast komplett von der Kinoleinwand zurück. Erst in den 1990er Jahren nahm sie wieder einige Rollen an: In Fernsehserien spielte sie oft den Part der selbstbestimmten, unabhängigen Frau und knüpfte so an ihre frühere Popularität an.

Schwere gesundheitliche Probleme

Seit ihrer Kindheit litt Mireille Darc an einem Herzfehler. So musste sie 1980 am offenen Herzen operiert werden. 2013 kam es zu einem weiteren Eingriff. Im letzten Jahr hatte sie mehrere Hirnblutungen. In der Nacht ihres Todes war Darc von ihren engsten Vertrauten umgeben. Darunter waren auch ihr Ehemann, der Architekt Pascal Desprez, und ihr ehemaliger Lebensgefährte Alain Delon.

anl/ suc (afdp, dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.