1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Schauspieler Giorgio Albertazzi gestorben

Der italienische Regisseur und Schauspieler Giorgio Albertazzi ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Bekannt wurde er durch seine Rolle in dem Schwarz-Weiß-Film "Letztes Jahr in Marienbad" (1961) von Alain Resnais.

Giorgio Albertazzi starb in der Nacht zum Samstag (28.05.2016) in der Toskana, teilte die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf dessen Familie mit. Der beliebte Schauspieler wirkte in zahlreichen italienischen Filmen und Fernsehdramen mit, machte sich aber auch als Bühnenregisseur und Drehbuchautor einen Namen.

"Wir haben einen unserer größten Darsteller des zeitgenössischen italienischen Theaters und Kinos verloren", schrieb Italiens Präsident Sergio Mattarella in einer Stellungnahme. Er habe Tradition und Moderne vereint und sei Lehrmeister von Generationen von Regisseuren und Schauspielern gewesen. Ministerpräsident Matteo Renzi nannte Albertazzi in seiner Beileidsbekundung einen "großen Italiener". Er sei "gleichzeitig klassisch und unkonventionell" gewesen und habe die Geschichte des Theaters und des Kinos mitgeprägt.

Filmstill Alain Resnais Letztes Jahr in Marienbad

"Letztes Jahr in Marienbad" (1960)

Die Rolle in Alain Resnais Avantgardefilm "Letztes Jahr in Marienbad" (1961) machte Albertazzi einer Weltöffentlichkeit bekannt. Auch seine schauspielerische Interpretation des Kaisers Hadrian - nach Motiven des Buchs "Ich zähmte die Wölfin" von Marguerite Yourcenar - hinterließ bleibenden Eindruck. Er spielte diese Rolle mehr als 1000 Mal.

Albertazzi wurde am 20. August 1923 in Fiesole in der Nähe von Florenz geboren. Sein Bühnendebüt gab er nach dem Zweiten Weltkrieg. Später arbeitete er mit den größten italienischen Filmregisseuren zusammen, darunter Luchino Visconti und Franco Zeffirelli. Bis ins hohe Alter stand der Schauspieler in Italien und im Ausland auf der Bühne - häufig in Shakespeare-Stücken. Seine letzte Theaterrolle war dann auch die des Antonio in Shakespeares "Kaufmann von Venedig" im Jahr 2015.

nf/sc (dpa/ansa)