1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Schauspieler Gert Voss ist gestorben

Er galt als einer der größten Schauspieler im deutschsprachigen Raum. 27 Jahre gehörte er zum Ensemble des Wiener Burgtheaters. Gert Voss ist am Montag im Alter von 72 Jahren verstorben.

"Voss verwandelt die Bühne, indem er um sein Leben spielt", so beschrieb ihn der Präsident der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, Hermann Beil. Gert Voss spielte fast 30 Jahre vor dem Publikum im #link:http://www.burgtheater.at/Content.Node2/meta/Intro.at.php:Wiener Burgtheater#. Dies hat am Montag (14.07.2017) den Tod des Künstlers nach kurzer schwerer Krankheit bekannt gegeben. Das Burgtheater sei "in tiefer Trauer über den Verlust dieses in der europäischen Theaterwelt einzigartigen Schauspielers und großen Menschen".

Gert Voss wuchs in Shanghai auf und zog im Alter von sieben Jahren nach Deutschland. Nach Engagements in Konstanz, Braunschweig und München wurde er von Hans Peter Doll, dem damaligen Intendanten des Heidelberger Theaters, entdeckt. Mit dem deutschen Theaterregisseur Claus Peyman wechselte er 1986 zum Burgtheater, wo man ihn in der Shakespeare Tragödie als Richard III. feierte. 2013 glänzte er in seiner letzten Rolle als Orgon in der Komödie "Tartuffe". Voss verkörperte viele große Rollen der Theatergeschichte. Er spielte Figuren wie Othello, Wallenstein und Macbeth und begeisterte Kritiker und Publikum.

Geehrt und ausgezeichnet

Gert Voss war Ehrenmitglied des Wiener Burgtheaters und erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Gertrud-Eysoldt-Ring, den Fritz-Kortner und den Nestroy-Preis. Zuletzt ehrte die Konrad-Adenauer-Stiftung Gert Voss mit einer Hommage als einen der bedeutendsten Schauspieler unserer Zeit.

pb/ld (dpa/Wiener Burgtheater)

WWW-Links