1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Schauspieler Dietmar Schönherr ist tot

Moderator, Schauspieler, Friedensaktivist: Der Österreicher Dietmar Schönherr ist im Alter von 88 Jahren in der Nacht auf Freitag auf Ibiza verstorben.

Die Hälfte aller Deutschen sahen 1966 die erste Folge von "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion". Diemar Schönherr spielte darin die Hauptrolle. Als Major McLane, Kommandant des Raumschiffs der ersten deutschen Science-Fiction-Fernsehserie, wurde der Österreicher einem breiten Publikum bekannt.

Auch als Moderator sorgte er für Furore. In der Fernsehshow "Wünsch dir was" trat er gemeinsam mit seiner Frau Vivi Bach vor die Kamera. Er wirkte in mehr als 100 Kinofilmen mit, darunter der US-Kriegsfilm "Der längste Tag" aus dem Jahr 1962. Auch als Theaterschauspieler war er aktiv.

Als Friedensaktivist war Schönherr vor allem in Nicaragua tätig. In dem mittelamerikanischen Land baute er gemeinsam mit dem Dichter Ernesto Cardenal in der Stadt Granada die "Casa de los Tres Mundos" auf, ein Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche. Um das Projekt zu finanzieren, gründete Schönherr eine Stiftung, aus der 1994 der Verein "Pan y Arte" ("Brot und Kunst") hervorging. Die Hilfsorganisation gab am Freitag in Münster die Nachricht vom Tod Schönherrs bekannt.

pb/so (dpa, Munzinger, epd, afp)