1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

Schaufensterpuppen als Spione

Ein italienischer Hersteller rüstet seine Schaufensterpuppen mit Überwachungskameras aus. Zukünftig soll so das Kaufverhalten von Kunden beobachtet werden. Datenschützer warnen vor Eingriffen in die Privatsphäre.

Video ansehen 02:16

Die versteckten Kameras sollen aufzeichnen, wer wie lange wohin schaut. Das ist wichtig für die Marktforschung. Kunden sollen besser durch die Geschäfte gelenkt und Kaufanreize prominenter platziert werden. Normalerweise wird diese Technik zur Identifizierung von Kriminellen an Flughäfen verwendet. Eine umstrittene Weiterentwicklung: Bisher weist lediglich ein kleiner Aufkleber auf die Überwachung hin.