1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Schalke springt auf Tabellenplatz zwei

Wolfsburg gewinnt im ersten Spiel nach Magath deutlich und verlässt den letzten Tabellenplatz. In Mainz sorgt Adam Szalai mit einem Hattrick für Aufsehen. Dortmund gewinnt unter erschwerten Bedingungen in Freiburg.

GELSENKIRCHEN, GERMANY - OCTOBER 27: Jefferson Farfan of Schalke (R) celebrates the first goal with Tranquillo Barnetta of Schalke (L) during the Bundesliga match between FC Schalke 04 and 1. FC Nuernberg at Veltins-Arena on October 27, 2012 in Gelsenkirchen, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Fußball Bundesliga, 9. Spieltag, FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg

Schalke 04 gewann in einem Geduldsspiel gegen den 1. FC Nürnberg knapp mit 1:0 (0:0). Das Team von Trainer Huub Stevens klettert durch den Sieg auf den zweiten Tabellenplatz und ist jetzt erster Bayern-Verfolger. Vor 61.673 Zuschauern tat sich der FC Schalke zunächst schwer gegen gut aufgestellte Nürnberger. Jefferson Farfan erlöste in der 77. Minute die Königsblauen und erzielte nach einem Pass von Christian Fuchs den Siegtreffer.

Jürgen Klopp war froh als das Spiel gegen den SC Freiburg endlich abgepfiffen wurde. Im Schneetreiben war ein normaler Spielbetrieb fast nicht möglich. Trotz erschwerter Bedingungen gewann der deutsche Meister verdient mit 2:0 (0:0). Neven Subotic traf in der 54. Minute zum 1:0, ehe Mario Götze kurz vor Schluss für die Entscheidung sorgte (83.). Es war der vierte Saisonsieg des BVB. Der Titelverteidiger hat nun neun Punkte Rückstand auf Bayern München, das erst morgen spielt.

Dost mit Doppelpack

Fortuna Düsseldorf verlor das Duell gegen den VfL Wolfsburg deutlich mit 1:4 (0:0). Es war das erste Spiel für der Wolfsburger nach der Ära Felix Magath. Interimscoach Lorenz-Günther Köstner veränderte sein Team gleich auf mehreren Positionen. Sechs Neue standen in der Startelf, darunter auch Spielmacher Diego, der ein gutes Spiel machte. Nach einer ausgeglichenen 1. Hälfte, kamen die Wolfsburger immer besser ins Spiel. Zunächst sorgte Bas Dost (50.) für die Führung, ehe Ivica Olic nach einem Diego-Pass auf 2:0 erhöhte.

In der 63. Minute war es dann erneut Dost, der zum 3:0 traf. Der erfolgreiche Foulelfmeter von Jens Langeneke war da nur noch Ergebniskosmetik (71.). Wolfsburgs Spielmacher Diego krönte seine gute Leistung durch ein Elfmetertor in der 78. Minute. Oliver Fink hatte den Wolfsburger zuvor zu Fall gebracht und wurde mit einer Roten Karte vom Platz gestellt. Durch den Sieg verlässt die Köstner-Elf den letzten Tabellenplatz und ist jetzt 16., Düsseldorf belegt aktuell den elften Rang.

Bremen nur Unentschieden

Der FSV Mainz 05 feierte gegen Hoffenheim den vierten Saisonsieg. Das Team von Trainer Thomas Tuchel gewann mit 3:0 (1:0). Tim Wiese, der Schlussmann der TSG musste bereits zum 18. Mal in dieser Saison hinter sich greifen, war allerdings bei allen Gegentreffern schuldlos. Die knapp 30.000 Zuschauer in der Mainzer Arena sahen eine insgesamt mäßige Partie, in der Adam Szalai für Aufsehen sorgte. Der Mainzer Stürmer war mit seinem Hattrick (21./46./64.) der Mann des Spiels. Der FSV ist mittlerweile auf Rang Fünf vorgerückt, Hoffenheim dagegen steckt weiter im Tabellenkeller fest und ist 14. Szalai führt zusammen mit Bayerns Mario Mandzukic mit nun sieben Treffern die Torschützenliste an.

In einer ereignisarmen Partie trennten sich Greuther Fürth und Werder Bremen 1:1 (1:1). Dabei sah es zunächst gar nicht so schlecht aus für den Aufsteiger. Edu hatte das Team von Trainer Mike Büskens in der 8. Minute in Führung geschossen, doch die Bremer glichen kurz vor der Pause wieder aus: Nils Petersen traf aus kurzer Distanz zum 1:1-Endstand (44.). Fürth ist mit nur sechs Punkten Tabellenletzter, Bremen dümpelt mit elf Punkten weiter im Tabellenmittelfeld herum.

HSV im Aufwärtstrend

Der Hamburger SV klettert nach dem Sieg gegen Augsburg in der Tabelle weiter nach oben. (Foto: dpa)

Der Hamburger SV klettert nach dem Sieg gegen Augsburg in der Tabelle weiter nach oben

Mit Anführer Rafael van der Vaart rückt der Hamburger SV immer näher an die Spitzenplätze der Fußball-Bundesliga heran. Trotz einer weitgehend mauen Vorstellung fuhren die Hanseaten zum Auftakt des 9. Spieltags einen 2:0 (1:0)-Erfolg beim Abstiegskandidaten FC Augsburg ein und feierten damit ihren vierten Saisonsieg.

Der Südkoreaner Heung-Min Son (13.) und der Lette Artjoms Rudnevs (63.) bestraften vor rund 31.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena mit ihren Treffern zwei Unachtsamkeiten in der schwäbischen Defensive eiskalt. Ansonsten aber enttäuschte der HSV im siebten Spiel nach van der Vaarts Rückkehr über weite Strecken. Durch die Niederlage verpassen es die Augsburger, den Relegationsplatz zu verlassen.

Wer stoppt Bayerns Höhenflug?

Acht Bundesliga-Siege in Folge haben die Spieler des FC Bayern München schon eingefahren. Nun soll der neunte Streich folgen: Gegner am Sonntag (28.10.2012) ist der Tabellen-Fünfte Bayer Leverkusen, der bei seinen letzten 18 Gastauftritten in München nur zwei magere Punkte entführen konnte. Ebenfalls am Sonntag tritt Eintracht Frankfurt beim VfB Stuttgart an. Der Tabellen-Dritte muss gegen eine wieder erstarkte Stuttgarter Mannschaft bestehen, die in den vergangenen drei Spielen immerhin sieben Punkte holte. Besonderes Augenmerk sollte die Eintracht auf VfB-Stürmer Vedad Ibisevic legen: Er steuerte allein vier der letzten fünf Tore bei.

Den Negativtrend in der Bundesliga stoppen möchte auch Borussia Mönchengladbach. Die Mannschaft von Lucien Favre kassierte am vergangenen Spieltag gegen Bremen bereits ihre dritte Niederlage und belegt den enttäuschenden 13. Rang. Vielleicht hilft nun der Schwung, den die Borussia aus dem Heimsieg gegen Olympique Marseille in der Europa League mitnimmt. Allerdings sind die Gladbacher bei Hannover 96 zu Gast. Die heimstarke Elf von Trainer Mirko Slomka ist saisonübergreifend seit 22 Spielen vor eigenem Publikum ungeschlagen.