1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Schalke gegen Wolfsburg unter Druck

Die Heimspielbilanz von Schalke-Trainer Roberto di Matteo ist makellos, trotzdem hinken die "Königsblauen" ihren Ansprüchen hinterher. Die Trendwende soll nun ausgerechnet gegen den starken VfL Wolfsburg gelingen.

Elegant gekleidet betrat der Trainer des FC Schalke 04, Roberto di Matteo, das Pressepodest. Gewohnt souverän beantwortete er die Fragen der Journalisten und sprach über den nächsten Gegner, den VfL Wolfsburg. "Wir müssen die richtige Balance finden und dürfen Wolfsburg nicht kontern lassen. Sie haben viel individuelle Qualität", sagte Di Matteo, wohlwissend, dass die "Wölfe seit zehn Spielen ohne Niederlage sind.

Anders sieht die Situation auf Schalke aus, denn der erhoffte Effekt nach dem Trainerwechsel ist ausgeblieben. Die "Königsblauen" rangieren, wie auch unter Ex-Coach Jens Keller, nur auf dem elften Tabellenplatz. Schwankende Leistungen hat die Kritik an der Schalker Mannschaft, die bereits neun Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten Wolfsburg hat, zuletzt wieder lauter werden lassen. "Wenn wir verlieren sollten, würden es zwölf Punkte Rückstand sein, das wäre schon ein Loch. Deswegen wäre ein Sieg sehr wichtig", weiß Stürmer Klaas-Jan Huntelaar.

"Haben unglaublich viel Qualität"

Die Schalker laufen ihren Ansprüchen derzeit deutlich hinterher. "Wir müssen mehr Willen zeigen, nach vorne zu kommen", fordert Huntelaar. "Wir haben unglaublich viel Qualität in den eigenen Reihen. Das müssen wir jetzt einfach nur konstant zeigen." Der Torjäger, der in dieser Spielzeit bereits vier Tore erzielen konnte, findet, dass die Schalker wieder mehr Kampf und Leidenschaft zeigen müssten. Ähnlich sieht es Sportvorstand Horst Heldt, der seine Spieler in die Pflicht nimmt. "Ich erwarte, dass die Mannschaft die Aufgabe annimmt." Das Duell gegen Wolfsburg soll für die Gastgeber die erhoffte Trendwende einleiten.

Der VfL Wolfsburg kommt derezti aus dem Jubeln nicht mehr raus - Momentan ist der VfL erster Bayern-Jäger. (Foto: Getty)

Der VfL Wolfsburg kommt derezti aus dem Jubeln nicht mehr raus - Momentan ist der VfL erster Bayern-Jäger

Das dürfte jedoch nicht so leicht werden, denn das Team von Trainer Dieter Hecking zeigt momentan Woche für Woche hochklassige Leistungen. Schalke sei eine Mannschaft mit gutem Offensivspiel, sagt Hecking, der den Gegner in den vergangenen drei Spielen beobachtet hat. "Ich messe Schalke nicht an 14 Punkten und Platz elf. Ich messe sie daran, was sie leisten können." Nach acht Pflichtspielsiegen in Folge strotzen die "Wölfe" derzeit vor Selbstvertrauen und Ehrgeiz. "Das Ziel ist es aus Schalke drei Punkte mitzunehmen. Und dass wir diese Ziele mittlerweile haben, das spricht für die Entwicklung der Mannschaft", sagt Hecking.

Paderborn empfängt Dortmund

Aufgrund der Länderspielpause startet der 12. Bundesliga-Spieltag erst am Samstag. Neben dem Spiel der Schalker, empfängt Rekordmeister Bayern München dann 1899 Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach spielt gegen Eintracht Frankfurt, und der SC Freiburg gastiert beim FSV Mainz 05. Bayer 04 Leverkusen muss zum Auswärtsspiel nach Hannover, und Aufsteiger SC Paderborn bekommt es mit der wiedererstarkten Borussia aus Dortmund zu tun. Zum Abschluss der Samstagsspiele empfängt der 1. FC Köln die kriselnde Hertha aus Berlin. Am Sonntag kommt es zum prestigeträchtigen Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen sowie zum Duell zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Augsburg.

Bei der Deutschen Welle können Sie alle Partien der Fußball-Bundesliga live mitverfolgen. Mit unserem Liveticker sind sie immer am Ball. Wir starten am Samstag ab 15:15 Uhr.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links