1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Schalke entlässt Breitenreiter und holt Naldo

Der FC Schalke 04 trennt sich von Trainer André Breitenreiter. Der neue Sportvorstand Christian Heidel gibt an seinem ersten offiziellen Tag die Verpflichtung von Abwehrspieler Naldo bekannt.

Noch vor dem Anpfiff der letzten Partie der Saison bei 1899 Hoffenheim gab Trainer André Breitenreiter die Entscheidung des neuen Sportvorstands Christian Heidel bekannt. "Ich werde in diesem Spiel zum letzten Mal für Schalke auf der Bank sitzen", sagte der scheidende Trainer, der noch einen Vertrag bis 30. Juni 2017 besitzt. "Ich habe diese Woche mit Christian Heidel Kontakt gehabt. Ich kann sagen, dass Christian Heidel sich sehr korrekt verhalten hat." Mit dem letzten Spieltag beendete wie angekündigt auch Sportvorstand Horst Heldt seine Arbeit auf Schalke. Sein Nachfolger ist der bisherige Mainzer Manager Heidel.

Breitenreiter hatte den Posten auf Schalke zu Saisonbeginn vom SC Paderborn kommend angetreten. Unter der Regie des 42-Jährigen waren die Gelsenkrichener jedoch hinter den Erwartungen zurückgeblieben und im Rennen um die angestrebte Teilnahme an der Champions League gescheitert. Ein Nachfolger für Breitenreiter ist noch nicht bekannt. Als aussichtsreichster Kandidat gilt der derzeitige Trainer des FC Augsburg, Markus Weinzierl. Medienberichten zufolge sollen beide Klubs zuletzt um eine Ablöse für Weinzierl verhandelt haben.

Naldo kommt aus Wolfsburg

Der erste Neuzugang der neuen Saison steht auch schon fest: Der FC Schalke 04 hat den brasilianischen Fußball-Profi Naldo verpflichtet. Wie der Bundesligist am Pfingstsonntag mitteilte, wechselt der 33 Jahre alte Abwehrspieler ablösefrei vom VfL Wolfsburg nach Gelsenkirchen und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 mit Option. "Als wir gehört haben, dass Naldo verfügbar ist, haben wir uns sofort um ihn bemüht. Es war enorm wichtig, einen so erfahrenen Spieler für eine junge, talentierte und entwicklungsfähige Mannschaft zu gewinnen, wie wir sie haben", erklärte Heidel.

Der viermalige Nationalspieler soll die Lücke schließen, die der künftige Liverpooler Joel Matip beim Revierclub hinterlässt. Naldo hat seit 2005 insgesamt 292 Bundesligaspiele für Werder Bremen und Wolfsburg bestritten und dabei 34 Tore erzielt. Mit beiden Clubs gewann er den DFB-Pokal. "Ich hatte in Wolfsburg eine tolle Zeit mit großen Erfolgen. Ich werde Verein und Stadt immer in meinem Herzen tragen. Aber Christian Heidel hat mich in den Gesprächen so begeistert, dass ich nun große Lust auf die Herausforderung bei Schalke habe", sagte Naldo.

og/ck (sid, dpa)