1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Schalke bei Chelsea ohne Höwedes

Vor dem Champions-League-Spiel beim englischen Topklub FC Chelsea ist die Verletztenliste bei den Schalkern noch länger geworden. Auch beim FC Bayern fehlt ein Star.

Benedikt Höwedes verletzte sich beim Bundesligaspiel in Mönchengladbach. Foto: dpa

Benedikt Höwedes verletzte sich beim Bundesligaspiel in Mönchengladbach

"So viel Pech wie wir kann man gar nicht haben. Das ist schon brutal", sagte Nationalspieler Julian Draxler, nachdem er erfahren hatte, dass auch Kapitän Benedikt Höwedes für das Champions-League-Spiel beim FC Chelsea passen muss. Wegen eines Sehnenanrisses wird der Weltmeister einige Wochen aussetzen. Höwedes ist bereits der achte verletzte Spieler der Schalker. "Wenn der Kapitän ausfällt, ist das für eine Mannschaft nicht prickelnd", sagte Trainer Jens Keller. "Dadurch haben wir große Probleme. Aber wir werden noch vier Mann in die Abwehr stellen." Auch wenn sein Team krasser Außenseiter ist, will Keller die Partie nicht schon vor dem Anpfiff verloren geben: "Ich bin ein positiv denkender Mensch. Im Fußball ist alles möglich."

Chelsea mit Saison-Traumstart

Der Trainer hofft auf eine Überraschung wie beim 1:1 der Schalker gegen den FC Bayern München am zweiten Bundesliga-Spieltag. Das war jedoch der einzige Punkt, den die Königsblauen bisher in dieser Saison einspielten. Im DFB-Pokal blamierten sich die Schalker beim Erstrunden-K.o. in Dresden. Die Mannschaft Kellers wartet immer noch auf den ersten Pflichtspielsieg. "Es hilft kein Jammern und kein Klagen. Augen zu und durch!", gibt Manager Horst Heldt die Richtung vor.

Im Gegensatz zu den Schalkern gelang dem FC Chelsea ein Saisonstart nach Maß. Mit vier Siegen in den ersten vier Spielen führt das Starensemble unter der Leitung von Trainer José Mourinho die Tabelle der englischen Premier League an. Auch in der vergangenen Saison hatten beide Mannschaften in der Gruppenphase der Champions League gegeneinander gespielt. Chelsea hatte beide Partien mit 3:0 gewonnen.

Bayern ohne Ribery

Franck Ribery. Foto: Getty Images

Franck Ribéry wieder angeschlagen

Im anderen deutsch-englischen Duell am Mittwoch muss der FC Bayern München gegen Manchester City ohne Mittelfeldstar Franck Ribéry auskommen. Der Franzose hat wieder Probleme mit der Patellasehne im linken Knie. Am Samstag hatte Ribéry beim 2:0 im Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart sein Saisondebüt gegeben und dabei nach seiner Einwechslung in der zweiten Halbzeit den zweiten Treffer der Bayern erzielt. Am Montag hatte er wegen neuerlicher Schmerzen im Knie das Training abbrechen müssen. "Die Situation ist nicht optimal, aber es hilft ja nichts", sagte Münchens Kapitän Philipp Lahm. "Wir haben aber immer noch eine Mannschaft, die sehr, sehr viel Qualität hat. Wir zählen wieder zu den Mitfavoriten." Auch Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer legt die Latte hoch: "Wir brauchen nicht darüber reden, dass wir den Anspruch haben, die höchsten Ziele zu erreichen." Doch die Münchener sind vor Manchester City gewarnt. In der vergangenen Saison hatten sie zu Hause das letzte Champions-League-Gruppenspiel gegen die Engländer mit 2:3 verloren und damit fast noch den Gruppensieg verspielt. Vincent Kompany, Kapitän von Manchester City, stapelt tief: "Bayern zählt im Moment zu den drei besten Mannschaften der Welt. Es gibt kaum einen stärkeren Gegner." Doch der Ex-Bundesliga-Profi des Hamburger SV schiebt nach: "Ich glaube, dass wir jedes Jahr besser werden."

Die Redaktion empfiehlt