1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Schach-WM beginnt mit Remis

Das erste Duell zwischen Schach-Weltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Viswanathan Anand endet unentschieden. Der Titelverteidiger ist mit sich nicht ganz zufrieden.

Schach-Weltmeister Carlsen zieht in der ersten Partie gegen Herausforderer Anand. Foto: dpa-pa

Titelverteidiger Carlsen (l.) am Zug gegen Herausforderer Anand

"Vielleicht hätte es in der letzten Phase der Partie einen besseren Weg für mich gegeben, aber ich habe keinen gefunden", sagte Schach-Weltmeister

Magnus Carlsen

, nachdem er sich mit seinem indischen Herausforderer Viswanathan Anand im 48. Zug auf ein Remis geeinigt hatte. Das erste Duell der WM im russischen Olympiaort Sotschi dauerte fünf Stunden und 17 Minuten. Der 44 Jahre alte Anand, der mit Weiß spielte, erwischte den besseren Start und setzte den 23 Jahre alten Titelverteidiger aus Norwegen unter Druck. Carlsen brauchte zunächst viel Bedenkzeit. Allein vor seinem neunten Zug grübelte er fast 20 Minuten nach. Schließlich gelang es dem Norweger jedoch, sich aus der prekären Lage zu befreien und nun seinerseits Anand in Bedrängnis zu Bringen. "Einige Züge spielte ich sehr wackelig, aber zum Glück kam ich zurück", sagte der Inder anschließend. Nachdem die meisten Figuren abgetauscht waren, einigten sich beide Spieler auf Remis.

Damit steht es nach dem ersten Duell zwischen Carlsen und Anand 0,5:0,5. Der Wettkampf in Sotschi ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, ist Weltmeister. Steht es am Ende 6:6, wird der neue Titelträger mittels Schnellschach ermittelt. Das Duell um die Schachkrone findet in Sotschi statt, weil sich weder in Norwegen, noch in Indien ein Ausrichter fand.

sn/ck (sid, dpa)

Weiß: Viswanathan Anand (Indien) - Schwarz: Magnus Carlsen (Norwegen):

1.d4 Sf6; 2.c4 g6; 3.Sc3 d5; 4.cxd5 Sxd5; 5.Ld2 Lg7; 6.e4 Sxc3; 7.Lxc3 0-0; 8.Dd2 Sc6; 9.Sf3 Lg4; 10.d5 Lxf3; 11.Lxg7 Kxg7; 12.gxf3 Se5; 13.0-0-0 c6; 14.Dc3 f6; 15.Lh3 cxd5; 16.exd5 Sf7; 17.f4 Dd6; 18.Dd4 Tad8; 19.Le6 Db6; 20.Dd2 Td6; 21.The1 Sd8; 22.f5 Sxe6; 23.Txe6 Dc7+; 24.Kb1 Tc8; 25.Tde1 Txe6; 26.Txe6 Td8; 27.De3 Td7; 28.d6 exd6; 29.Dd4 Tf7; 30.fxg6 hxg6; 31.Txd6 a6; 32.a3 Da5; 33.f4 Dh5; 34.Dd2 Dc5; 35.Td5 Dc4; 36.Td7 Dc6; 37.Td6 De4+; 38.Ka2 Te7; 39.Dc1 a5; 40.Df1 a4; 41.Td1 Dc2; 42.Td4 Te2; 43.Tb4 b5; 44.Dh1 Te7; 45.Dd5 Te1; 46.Dd7+ Kh6; 47.Dh3+ Kg7; 48.Dd7+

Die Redaktion empfiehlt