1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Schaaf beerbt Trainer Veh in Frankfurt

Der langjährige Bremer Chefcoach Thomas Schaaf ist neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der 53-Jährige erhält bei den Hessen einen Zweijahresvertrag und folgt damit auf Armin Veh.

Thomas Schaaf wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt und tritt damit die Nachfolge von

Armin Veh

an, der bereits im März erklärt hatte, seinen auslaufenden Vertrag nach drei Jahren nicht noch einmal zu verlängern. Der langjährige Coach von Werder Bremen unterschrieb bei den Hessen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. "Die Vorfreude ist sehr groß. Ich hatte eine lange Pause. Jetzt bin ich gespannt", sagte Schaaf: "Ich hoffe auf eine gute Saison. Es wird einiges zu tun sein."

Der 53-Jährige muss in der Mainmetropole allerdings seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen. Schließlich tritt Schaaf nach der Absage des Wunschkandidaten Roger Schmidt, der sich für den Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen entschieden hat, seinen Posten als "zweite Wahl" an. Eintracht-Vorstandsboss Heribert Bruchhagen hat dennoch volles Vertrauen in Schaaf. "Wir haben eine sehr gute Wahl getroffen - davon bin ich überzeugt", sagte Bruchhagen. Ähnlich sieht es Sportdirektor Bruno Hübner: "Wir standen schon sehr lange mit Thomas im Kontakt. Er passt genau in unser Profil."

Schaaf hatte bis zum Mai 2013 insgesamt 14 Jahre lang

Werder Bremen

trainiert. Seine größten Erfolge mit den Norddeutschen waren der Gewinn der deutschen Meisterschaft 2004, des DFB-Pokals 1999, 2004 und 2009 und des DFL-Ligapokals 2006. International erreichte er mit Bremen 2009 das UEFA-Pokal-Finale, 2007 das Halbfinale. In der Champions League qualifizierte er sich mit Werder 2005 und 2006 für das Achtelfinale.

ck/og (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt