1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Schönheit made in Polen

Das Geschäft mit der Schönheitschirurgie boomt in Polen. Vor allem aus Deutschland kommen die Patienten und Patientinnen. Die medizinische Qualität ist offenbar gut und das bei niedrigen Preisen.

default

Die 28 Jahre alte Karin ist aus Berlin in eine Privatklinik nach Stettin gekommen, um sich ihre Brust vergrößern zu lassen. Ihr Freund fand, dass sie zu flach sei. Als nach der Operation der Verband abgenommen wurde, war die Freude groß, der Busen passend, Karin war zufrieden. Betreut wurde sie von Reza Vossough, der ein Vermittlungsbüro in Deutschland betreibt und Patientinnen nach Polen bringt. Etwa 850 waren es in den letzten dreieinhalb Jahren, die seine Dienste in Anspruch genommen.

4500 Mark für eine Brustoperation, für die Nase 2500, Face-lifting kostet fast 5000 DM. Die vergleichsweise niedrigen Preise sind die Hauptmotivation für eine Schönheitsoperation in Polen, auch für Karin. "Auch wegen der Kostenfrage, mit Sicherheit, aber diese Klinik hier hat einen sehr guten Ruf. Das ganze Team ist total nett, total zuvorkommend, wenn man sie braucht, sind sie da, ganz, ganz lieb".

Fürchten deutsche Ärzte die billigere Konkurrenz?

Die Operationen werden ambulant durchgeführt, doch die Patientinnen bleiben einige Tage in der Klinik, denn keine Operation ist ohne Risiko, weiss Reza Vossough. "Es gibt immer Komplikationen. Wenn ein Arzt sagt, es gibt keine Risiken, es gibt keine Komplikation, dann lügt er."

Berichte über fehlgeschlagene Schönheitsoperationen werden von den Betreibern der polnischen Kliniken als Propaganda abgetan. Jerzy Kolaszynski, Chef der Hair-Clikin Poznan meint, die Deutschen fühlen sich von der billigeren polnischen Konkurrenz bedroht. Der Klinikchef ist der Auffassung, dass Dank der guten Ausbildung und den immer moderneren Geräten die Polen bald nicht nur billiger sondern auch besser als die Deutschen sein werden. (pg)

WWW-Links