1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Saudischer König regelt Thronfolge neu

Beobachter sprechen von einem politischen Erdbeben: Saudi-Arabiens neuer König Salman tauscht seinen Kronprinzen aus. Damit leitet der Monarch einen Generationswechsel in dem Königreich ein.

Saudi-Arabiens neuer Kronprinz Mohammed bin Nayef (Foto. Reuters)

Der neue saudische Kronprinz Mohammed bin Nayef

Der saudische König Salman hat den bisherigen Kronprinzen Mukrin durch seinen Neffen Prinz Mohammed ben Nayef Salman ersetzt. Der Königspalast in Riad teilte mit, Salman komme mit einem entsprechenden königlichen Dekret der Bitte von Prinz Mukrin nach, ihn von diesem Posten zu entbinden. Der 55-jährige Innenminster Mohammed ben Nayef ist der Neffe des Monarchen und Enkel des Gründers des saudischen Königreiches. Dieser übernimmt von Mukrin auch den Posten des Vize-Ministerpräsidenten. Das Innenministerium soll bin Nayef weiter führen.

Bedeutsamer Wechsel

Mit dem Schritt hat König Salman nach dem Tod seines Vorgängers Abdallah im Januar auch die letzte Schlüsselposition neu besetzt. Der 69-jährige Mukrin ist der jüngste Sohn des Gründers des Königreiches, Abdul Asis bin Saud. Mit Bin Nayef würde erstmals ein Enkel des Staatsgründers an die Spitze des Landes treten. "Dies ist ein politisches Erdbeben größten Ausmaßes", sagte Khalil Jahshan, Direktor des Arab Centre of Washington, dem Sender Al-Dschasira. "Das Saudi-Arabien, was wir vor ein paar Stunden kannten, gibt es nicht mehr." Auch der Korrespondent des Senders sprach von einem bedeutsamen Wechsel.

Bin Nayefs Ernennung stärkt überdies den Sudairi-Zweig der Königsfamilie, zu dem Salman gehört und der unter Abdallah an Einfluss verloren hatte. In diesem Zusammenhang ist auch die Ernennung von Salmans Sohn Prinz Mohammed bin Salman zum Vize-Kronprinzen zu sehen, die nun ebenfalls mitgeteilt wurde. Er ist bereits Verteidigungsminister.

Außenminister Al-Feisal tritt ab

Salman ersetzte per Dekret außerdem den altgedienten Außenminister Saud al-Faisal, der aus gesundheitlichen Gründen um seine Entlassung gebeten habe. Er werde künftig die Aufgabe eines Beraters und Sondergesandten des Königs übernehmen, teilte der Palast mit. Neuer Ressortchef wird der bisherige Botschafter in den USA, Adel al-Dschubeir. Al-Faisal hatte den Ministerposten 1975 übernommen und war damit der dienstälteste Außenminister der Welt. Er hatte sich kürzlich in den USA einer Rückenoperation unterzogen.

cr/se (dpa, afp)