1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Sanjay aus Indien

Deutsch gehört zu Sanjays Leben fest dazu, das deutsche Essen eher nicht. Berlin bei Nacht zu erleben, war für ihn unvergesslich. Sein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer hat mit Frankfurt und einer Schülerin zu tun …

Audio anhören 04:16

Sanjay aus Indien

Name: Sanjay

Land: Indien

Geburtsjahr: 1972

Beruf: Deutschlehrer an einer Mädchenschule in Chanakyapuri

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die klare Aussprache und die Satzmelodie.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
es – in einem Satz zusammengefasst – mein Leben ist. Die Sprache hat mir sehr viel gegeben. Und als Lehrer zu arbeiten bedeutet für mich auch, Kontakt zu jungen Menschen zu haben und so selber jung zu bleiben!

Das ist typisch deutsch für mich:
Pünktlichkeit, Ordentlichkeit, Sachlichkeit, Umweltbewusstsein – und Deutsche reisen gern!

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Berlin. Seit ich die Stadt bei Nacht gesehen habe, liebe ich sie. Mir gefallen aber auch Hamburg, Köln oder München als Städte und Bayern und Baden-Württemberg als Regionen.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Eigentlich habe ich keins. Ich bin Vegetarier und in Deutschland wird sehr viel Fleisch gegessen. Wenn ich in Deutschland bin, sieht mein Speiseplan so aus: Pommes Frites, Kartoffelsalat, Brotsorten, Joghurt, frisches Obst und Salate.

Mein deutsches Lieblingswort:
Na ja“, „Genau!“ – und „Papagei“, weil „Papagei“ in der Sprache meiner Heimat bedeutet, dass mein Papa weg ist.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Es gibt viele Lieblingsbücher, besonders gern lese ich aber Werke von Heinrich Böll. Außerdem bin ich passionierter Zeitungsleser und Leser von pasch-net.de.

Mein Tipp für den Deutschunterricht:
Wichtig ist, den Schülern zu vermitteln, dass man deutsche Sätze immer bis zum Ende hören muss und auch auf die Präpositionen achten sollte.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Präpositionen, die Adjektivdeklination – und manchmal auch die Redewendungen.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer:
Dass meine Schülerin Bhavika im Jahr 2014 als eine von zwei Schülerinnen unser Land bei der Internationalen Deutscholympiade repräsentiert hat.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads