1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Sandro Cortese holt erstmals WM-Titel

Sandro Cortese ist erster Motorrad-Weltmeister der neuen Moto3-Klasse. Der Deutsche sicherte sich seinen Triumph mit einem Sieg beim Großen Preis von Malaysia in Sepang zwei Rennen vor Saisonende.

Motorrad-Pilot Sandro Cortese hat sich in der neu eingeführten Moto3-Klasse den Weltmeistertitel geholt. Der Deutsche krönte in Malaysia ein überragendes Jahr und gewann den drittletzten Grand Prix der Saison. In Sepang setzte sich Cortese vor seinem KTM-Team-Kollegen Zulfahmi Khairuddin aus Malaysia durch. Rang drei sicherte sich der Deutsche Jonas Folger.

Cortese, der im kommenden Jahr in die Moto2 aufsteigt, führt zwei Rennen vor dem Saisonende uneinholbar im Gesamtklassement. "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das Rennen war so überwältigend, ich bin fix und alle. Ich hab das Ganze mit dem Sieg gekrönt", sagte der 22-jährige Sohn eines italienischen Vaters und einer deutschen Mutter. "Es war der emotionalste Moment meiner Karriere. Endlich bin ich da, wovon ich von frühester Kindheit an geträumt habe."

KTM-Pilot Sandro Cortese mit Fahne (Foto: Getty Images)

KTM-Pilot Sandro Cortese triumphiert in Malaysia

Cortese, der seit seinem WM-Debüt 2005 sieben Jahre in der 125ccm-Klasse gefahren war, machte den größten Erfolg seiner Karriere beim 131. Start perfekt. Er stand in dieser Saison 13 Mal auf dem Podium und sechsmal auf der Pole Position. Viermal wurde er Erster, viermal Zweiter und fünfmal Dritter. Die Zielflagge sah Cortese immer. Nach Werner Haas (1953), Dieter Braun (1970) und Dirk Raudies (1993) ist er der vierte deutsche Weltmeister in der leichtesten der drei Klassen. Dazu machte es Cortese seinem Freund Stefan Bradl nach, der im vergangenen Jahr in der Moto2-Klasse Weltmeister geworden war.