1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Sanders spricht sich für Clinton aus

Nach langem Zögern stellt sich der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders nun offen auf die Seite seiner parteiinternen Rivalin Hillary Clinton.

Die-PräsidentschaftskandidatenHillary Clinton und Bernie Sandersbei einer Diskussionsveranstaltung am 14.04.2016 (Foto: Reuters)

Sanders (r.) hat Clinton (l). liefern sich seit Monaten einen parteiinternen Wahlkampf

Der linksgerichtete US-Demokrat Bernie Sanders will auf keinen Fall, dass der Republikaner Donald Trump Präsident der USA wird. Nun kündigte Sanders in einem Interview mit dem TV-Sender MSNBC an, er wolle für seine Konkurrentin Hillary Clinton stimmen, die die Kandidatur für ihre Partei so gut wie sicher hat. Der demokratische Senator des US-Bundesstaates Vermont hatte lange gezögert, sich offen hinter Clinton zu stellen.

Clinton hat nach dem Abschluss der Vorwahlen unter den US-Demokraten genügend Stimmen für die Nominierung als Präsidentschaftskandidatin im Juli gesammelt. Sanders will seine Kampagne trotzdem fortsetzen. Er ist aus dem Rennen noch nicht offiziell ausgestiegen, weil er den inhaltlichen Druck auf die Partei aufrechterhalten will.

ago/ml (rtr, dpae)

Die Redaktion empfiehlt