1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Sand im Getriebe

Der japanische DaimlerChrysler-Partner Mitsubishi Motors hat einen Medienbericht über den angeblich bevorstehenden Rücktritt des deutschen Unternehmenschefs Rolf Eckrodt dementiert. Der am Dienstag erschienene Bericht der führenden japanischen Wirtschaftszeitung «Nihon Keizai Shimbun» basiere «rein auf Spekulation», erklärte der Automobilkonzern in Tokio in einer Stellungnahme. DaimlerChrysler hält 37 Prozent an Japans viertgrößtem Autohersteller. Mitsubishi leidet seit Jahren unter Finanzproblemen.

  • Datum 17.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4gdL
  • Datum 17.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4gdL