1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Samsung und Huawei im Patentkrieg

Im Patentkonflikt in der Mobilfunk-Branche überziehen sich jetzt auch Smartphone-Marktführer Samsung und sein chinesischer Rivale Huawei gegenseitig mit Klagen.

Die Handyriesen Samsung Electronics und Huawei Technologies weiten ihren Patentkrieg aus. Samsung habe Huawei in China mit dem Vorwurf von Patentverletzungen verklagt, teilte eine Sprecherin des führenden südkoreanischen Technologiekonzerns am Freitag mit. Dies sei vor zwei Wochen passiert.

Einzelheiten zum Inhalt der Klage wurden nicht bekannt. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete jedoch, Huawei werde dort vorgeworfen, sechs Patente für mobile Kommunikationstechnologie und Bildspeicherung verletzt zu haben.

Die Südkoreaner antworten damit auf eine Klage Huaweis vom Mai. Huawei hatte Samsung in den USA im Streit unter anderem um Patente für Handybetriebssysteme verklagt. Der Netzwerk-Ausrüster und Smartphone-Anbieter wirft Samsung die Verletzung von elf Patenten im Zusammenhang mit dem schnellen Datenfunk-Standard LTE vor. Die Unternehmen hatten sich zuvor nicht auf eine Lizenzvereinbarung einigen können.

Es geht mehr ums Image als ums Geld

Der Analyst Lee Do Hoon von CIMB erklärte nun, den Konzernen gehe es vermutlich nicht ums Geld. Vielmehr könnte Huawei seinen Ruf mit dem Angriff auf den Weltmarktführer aufbessern wollen, wie es Samsung mit einer Klage gegen den iPhone-Hersteller Apple geschafft habe. Samsung könnte Huawei dazu zwingen wollen, den Streit schnellstmöglich abzuwickeln. Vermutlich würden sich die Unternehmen am Ende mit einem gegenseitigen Lizensierungsabkommen einig werden.

Huawei ist hinter Samsung und Apple der drittgrößte Hersteller von Smartphones. In der Branche hatte es in den vergangenen Jahren einen regelrechten Patentkrieg zwischen verschiedenen Anbietern gegeben. Für Schlagzeilen sorgte vor allem der Streit zwischen Apple und Samsung. Zwischenzeitlich waren die Konflikte abgeklungen, nachdem kein Unternehmen entscheidende Siege erzielen konnte.

zdh/wen (dpa, rtr)