1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Saddam Hussein will Verantwortung übernehmen

Der frühere irakische Präsident Saddam Hussein hat sich vor dem Obersten Strafgerichtshof in Bagdad für alle seine Entscheidungen verantwortlich erklärt. "Ich bin voll und ganz verantwortlich für jedes Dokument, das meine Unterschrift trägt", sagte der Ex-Staatschef am Mittwoch (5.4.) bei der Fortsetzung des Prozesses, in dem ihm Mitwirkung an einem Massaker an 148 schiitischen Dorfbewohnern in den 80er Jahren vorgeworfen wird. Saddam Hussein rechtfertigte seine Unterschrift unter den Todesurteilen mit den damals geltenden Gesetzen.

"Wenn es um meine gesetzliche und verfassungsgemäße Verantwortung geht, dann erhebe ich das Haupt und erkläre meine Verantwortung, selbst wenn man mir den Kopf abschlägt", sagte Saddam Hussein vor Gericht. In einer langen Verteidigungsrede zweifelte Saddam Hussein erneut die Zuständigkeit des Gerichts ein. Auf die Frage, warum er das Todesurteil für 148 Schiiten unterschrieben habe, sagte er: "Das war meine Zuständigkeit als Präsident der Republik". Er sei von der Schuld der Verurteilten überzeugt gewesen.

  • Datum 05.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8CkB
  • Datum 05.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8CkB