Sachsen-CDU wählt Michael Kretschmer zum neuen Chef | Aktuell Deutschland | DW | 09.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sachsen

Sachsen-CDU wählt Michael Kretschmer zum neuen Chef

Teil eins des Machtwechsels in dem Freistaat ist geglückt: Der bisherige CDU-Generalsekretär rückt Stanislaw Tillich als Parteivorsitzender nach. Teil zwei folgt dann am Mittwoch mit der Wahl zu Sachsens Regierungschef.

Die Delegierten eines CDU-Landesparteitags in Löbau stimmten mit großer Mehrheit für den 42-Jährigen. Michael Kretschmer (li.) tritt die Nachfolge des bisherigen Landesvorsitzenden und noch amtierenden Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (re.) an. Am Mittwoch soll Kretschmer dann im Dresdner Landtag auch zum neuen Regierungschef gewählt werden.

Bei dem Parteitreffen im ostsächsischen Löbau gaben 217 Delegierte ihre Stimme ab, sechs von ihnen enthielten sich. Kretschmer bekam 190 Stimmen, was 87,6 Prozent entspricht, wie ein Parteisprecher mitteilte. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Tillich hatte im Oktober den Rückzug von seinen Spitzenämtern angekündigt, nachdem die CDU in Sachsen bei der Bundestagswahl nur zweitstärkste Kraft hinter der rechtspopulistischen AfD geworden war. Der 58-Jährige stand seit 2008 an der Spitze von Partei und Regierung. Kretschmer war bisher Generalsekretär der sächsischen CDU. Er verlor bei der Bundestagswahl nach 15 Jahren sein Direktmandat im Wahlkreis Görlitz an die AfD.

sti/ust (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt