1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Sachenbacher-Stehle darf wieder starten

Der Internationale Sportgerichtshof hat die Dopingsperre der deutschen Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle von zwei Jahren auf sechs Monate reduziert. Damit könnte die 33-Jährige sofort wieder starten.

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die Dopingsperre gegen Evi-Sachenbachser Stehle auf ein halbes Jahr gekürzt. Die deutsche Biathletin ist damit wieder startberechtigt. Die positive Dopingprobe bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im vergangenen Februar sei auf ein verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel zurückzuführen, teilte der CAS mit: "Das Verschulden der Athletin war minimal." Eine ausführliche Urteilsbegründung werde noch nachgereicht. Ob die zum Biathlon gewechselte frühere zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin nun ein sportliches Comeback versuchen wird oder ihre Karriere beendet, ist noch offen.

Argumentation wie Asafa Powell

Bei den

Winterspielen in Sotschi

war bei Sachenbacher-Stehle nach Platz vier im Massenstart-Rennen die verbotene Stimulanz Methylhexanamin nachgewiesen worden. Sachenbacher-Stehle war daraufhin aus dem deutschen Olympia-Team ausgeschlossen worden. Der Biathlon-Weltverband hatte sie mit der

Höchststrafe von zwei Jahren

belegt und die Deutsche rückwirkend vom 17. Februar 2014 an gesperrt. Dagegen hatte die Sportlerin vor dem CAS

geklagt

. Am Dienstag hatte Sachenbacher-Stehle in Lausanne ihren Fall noch einmal erläutert und - wie stets zuvor - bestritten, bewusst gedopt zu haben. Die Klage vor dem CAS hatte ihr Anwalt damit begründet, dass Sachenbacher-Stehle für das nach ihrer Darstellung versehentliche Doping unverhältnismäßig hart bestraft worden sei. Mit einer ähnlichen Begründung hatte auch der jamaikanische Sprintstar Asafa Powell im Juli vor dem CAS erwirkt, dass seine Sperre deutlich reduziert wurde. Auch Powell war positiv auf ein Stimulans getestet worden und hatte bestritten, absichtlich gedopt zu haben.

sn/jw (CAS,dpa,sid)

Die Redaktion empfiehlt