1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Sabine Lisicki im Viertelfinale

Sabine Lisicki hat überraschend den Einzug ins Viertelfinale von Wimbledon geschafft. Die 22-jährige schlug die Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa glatt in zwei Sätzen 6:4 und 6:3.

Sabine Lisicki steht nach einem Sieg gegen Maria Scharapowa im Viertelfinale (Foto:Alastair Grant/AP/dapd)

Sabine Lisicki steht nach einem Sieg gegen Maria Scharapowa im Viertelfinale

Mit einer sensationellen Leistung ließ Sabine Lisicki ihrer Gegnerin Maria Scharapowa keine Chance. Für Lisicki, die 15. der Weltrangliste, ist es erst der dritte Viertelfinaleinzug in Wimbledon in ihrer Karriere. Nach 83 Minuten Spielzeit verwandelte sie ihren dritten Matchball und sank vor Freude auf die Knie. "Es ist unglaublich. Ich habe alles gegeben. Mal sehen, was noch möglich ist", freute sich die 22-Jährige.

Gegen Kerber im Viertelfinale

Vor den Augen von Tribünengast Dirk Nowitzki zeigte Lisicki von Beginn eine starke Leistung und ließ Maria Scharapowa nie wirklich herankommen. Vor allem auf ihren ersten Aufschlag konnte sich die Weltranglisten 15. verlassen. Die Russin dagegen machte unerklärliche Fehler und kam nie richtig ins Spiel. Lisicki führte demnach schnell mit 4:1. Auch eine 50-minütige Regenpause zu Beginn des zweiten Satzes konnte die 22-Jährige nicht aus dem Rhythmus bringen. Am Ende gewann sie auch den zweiten Satz klar mit 6:3.

Im Viertelfinale trifft sie nun auf ihre Landsfrau Angelique Kerber, die gegen die vierfache Grand-Slam-Turniersiegerin Kim Clijsters erfolgreich war. Die Weltranglisten-Achte gewann klar mit 6:1 und 6:1. Es ist das erste deutsch-deutsche Duell seit 1987. Damals trafen Steffi Graf und Claudia Kohde-Kilsch aufeinander.