1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Sabine Dolderer: "US-Regierung hat nur vage Internet-Macht"

Vorstandsmitglied des Internet-Dienstleisters DENIC im Interview von DW-WORLD.DE


"Die US-Regierung hat nur eine vage Macht über das Internet." Das sagte Sabine Dolderer, Vorstandsmitglied von DENIC (Frankfurt/Main), der zentralen Registrierungsstelle für alle Internet-Adressen mit dem Kürzel ".de", in einem Interview von DW-WORLD.DE. Mit Blick auf den bevorstehenden Weltinforma­tionsgipfel der UN in Tunesien, bei dem die Kontrolle des Internet zu den zent­ralen Themen gehören wird, meinte Dolderer, das US-Handelsministerium sei zwar "verantwortlich für den Betrieb des zentralen Servers des so genannten Rootserver-Systems", das die weltweite Erreichbarkeit der Internet-Adressen sicherstellt. Doch habe die US-Regierung "kein wirkliches Interesse" daran, die Information, die beispielsweise zu den ".de"-Adressen führt, aus diesem Server zu entfernen.


Wesentlich größeres Konfliktpotenzial misst die Internet-Expertin anderen Fra­gen bei: "Welche neuen Endungen werden künftig in den zentralen Rootserver aufgenommen, wer bestimmt darüber, und zu welchen Bedingungen werden diese Endungen aufgenommen?" Dolderer forderte gegenüber DW-WORLD.DE "mehr Pragmatismus und mehr Freiräume: Im Moment sind nur lateinische Zeichen in den Rootservern erlaubt. Eine so genannte internationa­lisierte Toplevel-Domain, zum Beispiel aus chinesischen oder arabischen Schriftzeichen, ist nicht möglich." Bislang werde jede Weiterentwicklung von der US-Organisation ICANN stark kritisiert. ICANN entscheidet über Adress­änderungen wie ".de" oder ".com" sowie über technische Standards beim E-Mail-Verkehr. Die Einführung etwa arabischer Domainnamen werde durch die Fokussierung von ICANN auf kommerzielle Toplevel-Domains wie .com sowie die generell langwierige Entscheidungsfindung in dieser Organisation verhin­dert. Ein grundsätzliches Interesse der US-Regierung, chinesische oder arabi­sche Domains zu verhindern, sehe sie aber nicht, so Dolderer.

11. November 2005
253/05

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 11.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7RLH
  • Datum 11.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7RLH