1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Sündiges Geld

Die Heilsarmee hat in den USA die Spende eines Lottogewinners abgewiesen, weil sie kein Geld aus Glücksspiel annehmen will. Der Leiter der christlichen Freikirche in Naples im US-Staat Florida, Cleo Damon, schickte dem Spender den Scheck über 100.000 Dollar wieder zurück. Eine Sprecherin der Heilsarmee bezeichnete die Entscheidung als eine Frage der Glaubwürdigkeit. So komme es vor, dass Damon Familien betreue, die wegen Spielschulden an den Rand der Obdachlosigkeit gerieten. Deswegen wolle er nicht indirekt vom Glücksspiel profitieren. Der 71-jährige Spender, David Rush, sagte, er respektiere die Entscheidung, auch wenn er die Beweggründe nicht teile. Rush gewann im Dezember den Lotto-Jackpot von Florida mit einem Betrag von 14,3 Millionen Dollar. Spenden aus dem Lotto-Gewinn gingen auch an die christliche Hilfsorganisation Habitat for Humanity und an den Rotary-Club. Beide nahmen die Zuwendung dankend entgegen.
  • Datum 02.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/35cV
  • Datum 02.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/35cV