1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Sönke Wortmann lässt "Deutschland. Made By Germany" drehen

Am 20. Juni werden alle Deutschen zu Schauspielern: Sönke Wortmann ruft sie dazu auf, sich an diesem Tag selber zu filmen. Daraus will der Regisseur dann ein Selbstporträt der Deutschen zusammenstellen.

Die Idee kommt einem irgendwie bekannt vor: Mit "Life in a Day" produzierte schon Hollywood-Regisseur Ridley Scott einen Streifen aus Material, das er gar nicht selbst gedreht hatte. Dafür luden am 4. Juli 2010 tausende Menschen weltweit Videos auf die Plattform Youtube hoch. Etwas Ähnliches plant Sönke Wortmann jetzt für Deutschland.

Ein "kollektives Selbstporträt" nennt er sein Projekt. Der 55-jährige Regisseur ("Das Wunder von Bern", "Deutschland. Ein Sommermärchen") will in "Deutschland. Made By Germany" einen Tag im Leben der Deutschen abbilden. "Was macht dich glücklich? Wovor hast du Angst? Was bedeutet Deutschland für dich?" Diese Fragen sollen sich Menschen, die in Deutschland leben und die bei Wortmanns Film mitmachen möchten, stellen.

Rechercheure unterwegs

Damit der Aufruf zum Drehen auch ältere Menschen, Interessierte ohne Internet, Flüchtlinge oder Gefängnis-Insassen erreicht, hat Wortmann ein Team von Rechercheuren auf die Reise durch Deutschland geschickt, das die Menschen motivieren soll, ihre Geschichte zu erzählen. Am Samstag, dem 20. Juni, ist dann Drehtag. Kameras, Smartphones, Tablets - erlaubt ist alles, was bewegte Bilder aufzeichnen kann. Anschließend können die Filme im Internet z.B. unter www.madeby.de hochgeladen oder ganz klassisch per Post geschickt werden. Eine Längenbeschränkung gibt es nicht. Einzige Voraussetzung: Die Filme müssen in den 24 Stunden des 20. Juni aufgenommen worden sein.

Tausende Filmschnipsel

Für Wortmann ist es der erste Film ohne Drehbuch - er freut sich auf die "aufregende" Herausforderung. Der Regisseur plant mit dem Film keine "Feierveranstaltung für Deutschland". Es werde "auch ordentlich Kritik kommen an dem Land", ist er sich sicher. Kinostart für die tausenden selbst gedrehten und von Wortmann zusammengestellten Filmschnipsel ist der 5. Mai 2016.

nf/so (dpa, imdb)

Die Redaktion empfiehlt