1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Sängerin Joy Fleming ist tot

Der Schlager "Ein Lied kann eine Brücke sein" war Joy Flemings größter kommerzieller Erfolg. Auch als Jazz- und Bluessängerin ist sie einem internationalen Publikum bekannt. Am Mittwoch starb sie im Alter von 72 Jahren.

Am Mittwochabend sei Joy Fleming "ohne Vorerkrankung friedlich eingeschlafen", teilte ihr Management im baden-württembergischen Hilsbach bei Sinsheim am Donnerstag mit. "Mit ihr verlieren wir eine großartige Sängerin, eine aufopferungsvolle Mutter und eine liebevolle Lebensgefährtin, welche voll im Leben stand." Die Familie kündigte an, sie wolle die Entertainerin im kleinen Kreis beerdigen.

Deutschlands berühmteste Blues-Röhre der Siebziger

Fleming, mit bürgerlichem Namen Erna Liebenow, gewann im Alter von 14 Jahren ihren ersten Gesangswettbewerb. Mit 16 Jahren sang sie Jazz und Blues in den Bars der Nordpfalz, wo die dort stationierten US-Soldaten ein- und ausgingen. Mit 22 Jahren gründete sie ihre erste Band "Joy & The Hit Kids". 1968 hatte sie ihren Durchbruch beim deutschen Publikum, nachdem sie in der Fernsehshow "Talentschuppen" aufgetreten war.

Sängerin Joy Fleming (picture-alliance/United Archives/Schweigmann)

Joy Fleming im November 1977 bei einer TV-Show

Die Blues- und Soulröhre war damals in Deutschland ein Unikum. Aufsehen erregte sie Anfang der 1970er, als sie im Dialekt ihrer pfälzischen Heimat den "Mannemer Neggabriggebluus" (hochdeutsch: Mannheimer Neckarbrücken-Blues) sang. Ihre Karriere führte sie bis nach China und Argentinien. Insgesamt 25 Studioalben hat Joy Fleming bis 2010 veröffentlicht.

Bis zuletzt ist die Sängerin mit ihrer kräftigen Stimme noch aufgetreten, dem jüngeren TV-Publikum ist sie auch als Mitglied der Jury beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2004 bekannt - damals gewann Max Mutzke das TV-Casting. Fleming war selber ein alter ESC-Hase, mehrmals bewarb sie sich beim deutschen Vorentscheid und 1975 hatte sie auch beim ESC in Stockholm teilgenommen. Ihr Song von damals, "Ein Lied kann eine Brücke sein", belegte zwar nur den 17. Platz, aber in Deutschland war er ein Hit.

sw/rey (dpa/gala.de)