1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Sänger Al Jarreau im Alter von 76 Jahren gestorben

Mehrere US-Medien berichteten unter Berufung auf einen Sprecher des Jazz-Musikers, dass dieser am Sonntag in Los Angeles im Alter von 76 Jahren gestorben sei. Die Musik verliert einen ganz Großen.

Al Jarreau wurde für seine Musik mit zahlreichen Preisen geehrt. So gewann er unter anderem sieben "Grammys", eine der höchsten Auszeichnungen in der Musikbranche. In der Kategorie Jazz erhielt er die begehrte Trophäe für seine Alben "Look tot he Rainbow" (1978) und "All Fly Home" (1979).

Jarreau war ein ausgesprochen vielseitiger Künstler, der auch in den Genres Rhythm and Blues und Pop Erfolge feierte. Im Jahr 2001 erhielt er als einer der besten Sänger seiner Generation einen goldenen Stern auf dem "Hollywood Walk of Fame" in Los Angeles.

Gesundheitliche Probleme

Schon mehrfach hatte Jarreau mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vor sieben Jahren wurde er mit Atemproblemen in eine Klinik im südfranzösischen Gap eingeliefert und musste deshalb seine Europa-Tournee unterbrechen.

Ende Januar dieses Jahres hatte er eine geplante Jazz-Kreuzfahrt wegen Erschöpfung abgesagt und sich in ärztliche Behandlung begeben. Am 8. Februar erklärte er dann auf seiner Webseite, seine Live-Karriere sei beendet.

Er war seit 1985 verheiratet und hinterlässt neben seiner Ehefrau zwei Kinder.

mak/wl (afp, dpa, tmz.com)