1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Säkulare Partei gewinnt Parlamentswahl in Tunesien

In Tunesien ist der Sieg der säkularen Partei Nidaa Tounès bei der Parlamentswahl vom vorläufigen amtlichen Ergebnis bestätigt worden. Die Ennahdha-Partei, ehemals stärkste Kraft, hatte ihre Niederlage schon eingeräumt.

Die säkulare Partei Nidaa Tounès hat die Parlamentswahl in Tunesien gewonnen und 85 der insgesamt 217 Sitze gewonnen, teilte die Wahlbehörde in der Nacht zum Donnerstag in Tunis mit. Die gemäßigt islamistische Ennahda-Partei, die bislang stärkste Kraft war, kam danach auf 69 Parlamentssitze. Sie hatte ihre Niederlage bereits am Montag eingeräumt.

Die siegreiche Partei Nidaa Tounès vereint politische Kräfte vom linken Spektrum bis zu Mitte-Rechts, darunter auch Anhänger des 2011 gestürzten autoritären Machthabers Zine El Abidine Ben Ali.

Rund 60 Prozent der 5,2 Millionen registrierten Wähler waren am Sonntag unter hohen Sicherheitsvorkehrungen zu den Urnen gegangen. Die Wahl verlief ohne die befürchteten Gewaltexzesse durch radikale Islamisten, zu denen es zuletzt vermehrt gekommen war. Nach offiziellen Angaben waren 80.000 Polizisten und Soldaten im Einsatz.

Für den 23. November sind in Tunesien Präsidentenwahlen angesetzt. Der Vorsitzende von Nidaa Tounès, der 87-jährige Politikveteran und frühere Regierungschef Béji Caïd Essebsi, gilt auch hier als Favorit.

re/wl (afp, rtr)

Die Redaktion empfiehlt