1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Sächsische Perle

Dresden ist ein touristischer Klassiker in Deutschland. Die wiedererstehende Frauenkirche, Zwinger und Semperoper ziehen die Besucher magisch an. Und auch vor den Toren der Stadt gibt es viel Interessantes zu entdecken.

default

Es blüht vor dem Zwinger in Dresden

Frauenkirche in Dresden

Im April 2004 wurden die Steinarbeiten an der Frauenkirche zu Ende gebracht. Seit Mai 1994 wird am Wiederaufbau gearbeitet

Die Dresdner Frauenkirche ist weltweit berühmt als Wahrzeichen der sächsischen Barockstadt an der Elbe. In der Bombennacht vom 13. Februar 1945 versank sie in Schutt und Asche. Mehr als 40 Jahre lang erinnerte die Ruine mitten in der Stadt an die fürchterlichen Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg. Aber bereits kurz nach dem Fall der Berliner Mauer 1990 beschloss eine Bürgerinitiative den Wiederaufbau. Was kaum je für möglich gehalten wurde: Inzwischen geht das Projekt in die Endphase.

Baustelle verschwindet bald

Am 22. Juni 2004 wurden die Laternenhaube und das Kuppelkreuz am Boden zusammengesetzt und mit einem Spezialkran auf das Dach der Kirche gehoben. Im Juli sollen die letzten Außengerüste an der Fassade abgebaut sein, so dass die Kirche dann weithin über Dresden hinaus wieder im alten Glanz erstrahlt. Danach geht es mit dem Innenausbau weiter und schließlich soll das Gotteshaus am 30. Oktober 2005 geweiht werden.

Mit Schwebebahn zum Balkon

Auf der anderen Elbseite, in der Neustadt, lockt die Kunsthofpassage: fünf kunstvoll gestaltete Innenhöfe mit jeweils ganz verschiedenartigem Erscheinungsbild. Und noch einmal anders erscheint die Stadt vom Luisenhof aus, dem "Balkon Dresdens". Dort hinauf kann man übrigens ganz bequem mit der Schwebebahn gelangen.

Romantische Flusslandschaft im Blick

Schaufelraddampfer Dresden fährt trotz Niedrigwasser immer noch auf der Elbe

Der 1926 gebaute Schaufelraddampfer Dresden an seinem Steg am Terrassenufer in Dresden

Auch vor den Toren der Stadt gibt es Interessantes zu entdecken, die Elbschlösser beispielsweise. Nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum reiht sich am Flussufer eine hochherrschaftliche Residenz an die andere, wie die Schlösser Pillnitz und Albrechtsburg. Aber es gibt noch mehr zu sehen in der Umgebung der sächsischen Stadt. Und vor allem zu unternehmen.

Das Elbsandsteingebirge lockt mit fantastischen Wander- und Klettermöglichkeiten. Ob Anfänger oder erfahrener Freeclimber - die majestätischen Sandsteinfelsen bieten ideale Möglichkeiten für alle Gipfelstürmer. Und ganz egal, ob man für den Aufstieg den Steilhang, oder den Wanderweg ausgewählt hat - oben angelangt wird man mit fantastischen Ausblicken über die romantische Flusslandschaft belohnt.

WWW-Links