1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

RWE übernimmt britischen Versorger Innogy

Der Energiekonzern RWE will den britischen Strom- und Gasversorger Innogy kaufen damit seine Präsenz in Großbritannien ausbauen. Bereits im November 2000 hatte RWE dort den Wasserversorger Thames Water übernommen. In einer mit dem Management von Innogy abgestimmten Offerte, bietet RWE je Innogy-Aktie 275 Pence, was einem Kaufpreis von fünf Milliarden Euro entspricht. Der Preis bedeutet eine Prämie von 31 Prozent über dem Schlusskurs vom 15. Februar, dem Tag an dem Innogy Übernahmeverhandlungen mit einem damals noch nicht genannten Interessenten bestätigt hatte. In der Energiebranche war schon früh über RWE als potenziellen Käufer spekuliert worden. Die Börse honorierte den Innogy-Kauf nicht. RWE-Aktien verloren am späten Mittag knapp ein Prozent auf 42,78 Euro. "Der Preis für die Übernahme von Innogy wird im Markt als zu hoch angesehen, das belastet die Aktie", sagte ein Frankfurter Händler.
  • Datum 22.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21TK
  • Datum 22.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21TK