1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Russland will mehr EADS-Anteile

Russland dringt weiter auf eine stärkere Beteiligung an der Airbus-Mutter EADS. "Wir haben klare Signale gegeben, dass wir mit Airbus kooperieren wollen", erklärte der russische Wirtschaftsminister German Gref am Sonntag vor Journalisten in Paris. Dazu zähle auch eine Erhöhung des russischen Anteils an EADS. Bislang sei von Airbus aber keine klare Reaktion gekommen, sagte Gref. Die staatliche russische Wneschtorgbank hat im vergangenen Jahr den Kauf eines fünfprozentigen Anteils an EADS bekanntgegeben. Der Konzern reagierte darauf mit der Erklärung, Moskau sei als Stimmberechtigter Aktionär nicht willkommen. Dennoch ist Russland entschlossen, seine Rolle bei Airbus auszubauen. Das Land verfüge über einen riesigen Markt und eine wachsende Luftfahrtindustrie, sagte Gref. Sei Airbus zur Zusammenarbeit bereit, werde Russland als Partner fungieren. "Wenn nicht, werden wir eine andere Kooperationsstrategie mit anderen Unternehmen aufbauen."