1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Russland siegt klar gegen Tschechien

Die Russen zeigen ein gutes Spiel und besiegen Außenseiter Tschechien verdient. Eine starke erste Halbzeit und eine gute Schlussphase bringen einen deutlichen Erfolg und die Tabellenführung in Gruppe A.

Source News Feed: EMEA Picture Service ,Germany Picture Service Russia's Roman Shirokov (C) celebrates his goal against Czech Republic during their Group A Euro 2012 soccer match at the city stadium in Wroclaw June 8, 2012. REUTERS/Sergio Perez (POLAND - Tags: SPORT SOCCER)

Fussball Russland Tschechien Breslau UEFA EURO 2012

Das war ein Auftakt nach Maß für die russische Mannschaft: Mit einem klaren 4:1 (2:0)-Sieg gegen Tschechien setzten sich die Russen an die Spitze der Gruppe A. Ihr bester Mann war Jungstar Alan Dsagojew, der doppelt traf. Trotz des klaren Ergebnisses: In der zweiten Halbzeit nahmen sich die Russen eine längere Auszeit, und fast wäre die Partie noch gekippt.

Russland im Express-Tempo

Vor 38.000 Zuschauern im Stadion von Breslau waren die Tschechen von Anfang an das schwächere Team. Mit Michal Kadlec (Leverkusen), Petr Jiracek (Wolfsburg) und Roman Hubnik (Hertha) standen drei Spieler in der Startelf, die in Deutschland ihr Geld verdienen. Die Russen, die sich vor allem aus dem Team des Meisters Zenit St. Petersburg rekrutierten, zogen nach einer Viertelstunde das Tempo an und sorgten früh für eine klare Führung. In der 15. Minute traf Alan Dsagojew nach einem Konter zum 1:0. Vier Minuten später tauchte er erneut völlig frei vor dem Tor von Petr Cech auf, verzog aber.

Schließlich hebelte Russlands Kapitän Andrej Arschawin mit einem flachen Diagonalpass die gesamte tschechische Hintermannschaft aus. Roman Schirokow lupfte den Ball locker über den herauseilenden Cech und erzielte das 2:0 (24.). Während Russland mit schnellem Direktspiel erfolgreich war, versuchte es Tschechien, angetrieben vom Ex-Dortmunder Tomas Rosicky, immer wieder mit Fernschüssen und hohen Flanken, blieb aber durchweg harmlos.

Russia's Roman Shirokov scores past Czech goalkeeper Petr Cech during the Euro 2012, Roman Schirokow hebt den ball zum 2:0 über Torwart Petr Cech (Foto:Anja Niedringhaus/AP/dapd)

Schöner Lupfer von Schirokow, Keeper Petr Cech hat keine Chance

Tschechien wehrt sich

Kurz nach der Pause fiel dann überraschend der Anschlusstreffer: Nach einem Steilpass umkurvte Vaclav Pilar Russlands Keeper Wjatscheslaw Malafejew und schob aus spitzem Winkel zum 1:2 ein (52.). Pilar wird in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga spielen. Auch in der Defensive hatten sich die Tschechen nun besser auf die Vorstöße der Russen eingestellt, die nun müde wirkten und fast nur noch aus der Distanz zum Abschluss kamen. Einzige Ausnahme war Angreifer Alexander Kerschakow, der auf dem rechten Flügel viel Druck entwickelte und mehrfach aus guter Position scheiterte.

Und auch die Tschechen hatten jetzt Chancen, allerdings vergaben Theo Gebre Selassie per Volleyschuss und Rosicky aus der Distanz. Die Russen entschlossen sich, nun doch wieder etwas zu tun und sorgten für die Entscheidung. Erneut war Dsagojew der Torschütze (79.). Mit dem schönsten Tor des Tages sorgte der eingewechselte Roman Pawljutschenko für den 4:1-Endstand. Er setzte sich gegen mehrere Abwehrspieler durch und traf mit einem wuchtigen Schuss aus 14 Metern genau in den Winkel.

Russland vorne

Mit dem Sieg übernimmt Russland nach dem ersten Vorrundenspieltag die Tabellenführung in Gruppe A, in der die möglichen Viertelfinalgegner der deutschen Mannschaft spielen. Zum Auftakt der EM hatte es im anderen Spiel der Gruppe ein 1:1 (1:0)-Unentschieden zwischen Co-Gastgeber Polen und Griechenland gegeben. Zuvor war die EM im Nationalstadion von Warschau mit einer farbenfrohen Tanz- und Musikeinlage eröffnet worden.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links