1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Russland gibt letztes Fenster zurück

Russland wird die restlichen sechs Fenster der Marienkirche nach Frankfurt an der Oder zurückgeben. "Die Entscheidung ist bereits getroffen. Es müssen nur noch juristische Formalitäten erledigt werden", sagte der russische Kulturminister Alexander Sokolow am Dienstag (11.4.2006) in Moskau.

Russland hatte bereits 2002 Deutschland 111 Fenster der
Marienkirche zurückgegeben. Später seien im Depot des Moskauer Puschkin-Museums für bildende Künste noch sechs 600 Jahre alte Glastafeln entdeckt worden, sagte der Vize-Chef der russischen Denkmalschutzbehörde, Anatoli Wilkow. Der Fund werde demnächst in Moskau ausgestellt und dann der deutschen Seite übergeben.

Die Fenster waren 1943 kurz vor Bombenangriffen der alliierten Fliegerkräfte ausgebaut und zur Rettung vor der heranrückenden Sowjetarmee später nach Potsdam gebracht worden. Im August 1946 verlagerte die Sowjetunion die kostbaren Glastafeln in die Eremitage im damaligen Leningrad, dem heutigen St. Petersburg.

  • Datum 11.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8FgM
  • Datum 11.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8FgM