1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Russland baut Kernkraftwerke in Indien

Russland und Indien wollen ihre Zusammenarbeit im Energie- und Rüstungssektor ausbauen. Dies vereinbarten Präsident Putin und Premier Modi bei einem Treffen in Moskau.

Kremlchef Wladimir Putin (im Artikelbild rechts neben Modi) sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi in Moskau, Russland werde in den nächsten 20 Jahren mindestens sechs Atomkraftwerke in Indien bauen. Modi ergänzte, es könnten auch bis zu zwölf Reaktoren werden. Zudem wolle Indien gemeinsam mit Russland Hubschrauber vom Typ Kamov-226 bauen. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Indien ist derzeit dabei, seine Streitkräfte zu modernisieren und eine Atomindustrie aufzubauen. Das vom Westen wegen des Ukraine-Konflikts mit Sanktionen belegte Russland wiederum sucht nach neuen Märkten.

Moskau sagt Unterstützung zu

Putin sagte in Moskau zudem, er unterstütze Indien in dessen gestärkter Rolle als regionaler und internationaler "Problem-Löser". Auch sei Indien "unter den ehrenwertesten Kandidaten" für eine dauerhafte Mitgliedschaft im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Russland ist in dem höchsten UN-Gremium eines der fünf ständigen Mitglieder mit Vetorecht.

Der Handel zwischen Russland und Indien lag 2014 nach Angaben aus Moskau wertmäßig bei 9,5 Milliarden US-Dollar (8,7 Milliarden Euro). Damit liegt Indien auf Platz 19 der wichtigsten Handelspartner Russlands. Die Spitzen beider Länder kommen traditionell jeweils zum Jahresende zu Gesprächen zusammen. Zuletzt hatte Putin Indien im Dezember 2014 besucht.

wl/jm (dpa, rtr)