1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Russisches Roulette? Die Rolle der Medien im neuen Ost-West-Konflikt

Wie beeinflussen die Medien mit ihrer teils extrem einseitigen Berichterstattung die Politik und die Menschen im Konflikt um die Ukraine? Diese Frage diskutieren Experten auf Einladung der DW am 25. September in Brüssel.

Seit im November 2013 die Proteste auf dem Maidan in Kiew zum Sturz des ukrainischen Präsidenten Janukowytsch führten, lässt sich fast täglich die Eskalation dieses Konflikts über die Medien verfolgen. Trauriger Höhepunkt waren zuletzt die Bilder und Berichte über den Abschuss der Malaysia-Airlines-Maschine in der Ost-Ukraine.

Die Sicht auf die Ereignisse könnte im Westen und in Russland kaum unterschiedlicher sein. Die Deutsche Welle greift diese Thematik auf und bietet profilierten Experten ein Forum zum Austausch kontroverser Meinungen.

Es diskutieren:

Sabine Adler, Osteuropa-Korrespondentin, DeutschlandRadio

Knut Fleckenstein, Mitglied des Europäischen Parlaments

Piotr Jendroszczyk, Korrespondent Rzeczpospolita, Warschau

Boris Reitschuster, Focus, Leiter Büro Moskau

Ivan Rodionov, Chefredakteur Ruptly TV

Marina Weisband, Deutsch-ukrainische Politikerin


Moderation: Max Hofmann, Leiter DW-Studio Brüssel

Veranstaltungsort: Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU, Rue Wiertz 77, 1000 Brüssel

Interessierte wenden sich an: deutsche.welle.bruessel@dw.de

Die Redaktion empfiehlt

default

Martina Bertram

T +49.228.429-2055 martina.bertram@dw.com