1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Russisches Flugzeugwrack in Indonesien gefunden

Traurige Gewissheit: Das Prestigeobjekt der russischen Luftfahrtbranche, das Passagierflugzeug Suchoi Superjet 100, ist bei einem Vorführflug an einem indonesischen Vulkan zerschellt. Es gab keine Überlebenden.

Erste Bergungsmannschaften erreichten das in unwegsamem Gelände am Hang des Vulkans Salak in der Provinz Westjava abgestürzte Flugzeug vom Typ Suchoi Superjet 100 (Artikelbild: Archivfoto vom Jungfernflug) am Tag nach dem Unglück. Ein Sprecher der Einsatzkräfte teilte mit, mehrere Leichen seien gefunden worden. Hinweise auf Überlebende unter den bis zu 50 Menschen, die an Bord gewesen seien, gebe es nicht.

Die Trümmer der Maschine seien an einem Steilhang über ein großes Areal verstreut. Der Jet sei offenbar mit voller Geschwindigkeit gegen die Bergflanke gerast.

Seit gestern vermisst

Video ansehen 00:46

Indonesien: Flugzeugwrack gefunden

Das Flugzeug vom Typ Suchoi Superjet 100 war gestern 21 Minuten nach dem Start am Flughafen Halim in Jakarta vom Radar verschwunden. Der Pilot hatte in seinem letzten Funkspruch um Erlaubnis gebeten, die zugewiesene Flughöhe verlassen und auf 1800 Meter sinken zu dürfen. Gründe für das Manöver nannte die indonesische Flugwacht zunächst nicht. Dann brach der Kontakt ab. Aufschluss können die Flugdatenschreiber bringen, die Messdaten der Maschine registrieren und Gespräche im Cockpit aufzeichnen.

Zum Zeitpunkt des Unglücks nieselte es an der Unglücksstelle am 2200 Meter hohen Berg Salak, der oft in Nebelschwaden gehüllt ist.

Erste größere Passagiermaschine von Suchoi

Der Zwischenfall ereignete sich während eines Demonstrationsfluges, bei dem potenziellen Käufern und Journalisten der neu entwickelte Flugzeugtyp vorgeführt werden sollte. An Bord waren deshalb viele Vertreter von indonesischen Fluggesellschaften und Luftfahrtunternehmen. Nach Angaben des indonesischen Verkehrsministeriums sollte die Maschine einige Runden über der Hauptstadtregion drehen und dann wieder auf dem Flughafen von Jakarta landen.

Über die Unglücksursache konnte zunächst nur spekuliert werden, auch Luftfahrtexperten zeigten sich ratlos. Die Maschine vom Typ Suchoi Superjet 100 war neu und mit modernster Technik aus verschiedenen Ländern ausgerüstet. Der Superjet 100 ist das erste größere Passagierflugzeug des russischen Herstellers Suchoi, der bislang vor allem durch Militärflugzeuge bekannt wurde. Die SSJ 100 wird in Kooperation mit mehreren westlichen Firmen hergestellt. Erst vor kurzem hatte die Zivilsparte des Kampfjet-Herstellers Suchoi die offizielle Zulassung für die Europäische Union erhalten. Allerdings hatten Triebwerksprobleme die Auslieferung des Fliegers bislang verzögert. Seinen Jungerfernflug machte der Superjet 100 im Jahr 2008.

qu/GD (rtr,dpa)

Audio und Video zum Thema