1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Rundfunkrat: Findungskommission zur Intendanten-Wahl eingesetzt

Der Rundfunkrat der Deutschen Welle hat eine Findungskommission zur Wahl eines neuen Intendanten beziehungsweise einer neuen Intendantin eingesetzt.

Das gab der Vorsitzende des Rundfunkrats, Valentin Schmidt, nach der Sitzung des Aufsichtsgremiums am 23. November 2012 in Berlin bekannt. Sie werde dem Rundfunkrat Wahlvorschläge unterbreiten.

Mitglieder der Kommission sind der Vorsitzende des Rundfunkrates und sein Stellvertreter sowie die Vorsitzenden der Ausschüsse für Fernsehen, Hörfunk/Telemedien und DW Akademie und deren Stellvertreter.

Noch im Dezember findet ein erstes Treffen der Findungskommission statt.

Nach dem DW-Gesetz wird der Intendant vom Rundfunkrat für sechs Jahre in geheimer Wahl gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Der Rundfunkrat wählt den Intendanten mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen seiner Mitglieder. Kommt in zwei Wahlgängen eine Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen der Mitglieder nicht zustande, entscheidet die Mehrheit der Mitglieder.

Die Amtszeit des derzeitigen Intendanten Erik Bettermann endet am 30. September 2013. Bettermann ist seit 2001 Chef des deutschen Auslandssenders. 2006 hatte der Rundfunkrat ihn einstimmig wiedergewählt.

26. November 2012
71/12

Die Redaktion empfiehlt