1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Ruhe bitte!

Der Mensch ist ständig von Krach umgeben. Gerade in Großstädten ist der Geräuschpegel allgegenwärtig. Die Stadt Hattersheim hat sich daher etwas Neues ausgedacht eine Ruhebeauftragte eingesetzt.

default

Der Mensch ist von Lärm umgeben

Von Lärm hatten die Hattersheimer die Nase voll. Joy Hensele, Deutschlands erste Ruhebeauftragte sorgt hier seit einem Jahr dafür, dass wieder mehr Ruhe in den Alltag der Bürger einkehrt. Dazu gehörte, dass sie sich zunächst über die Bedeutung von Lärm und Lärmschutz Gedanken machen mussten.

"Lärmschutz setzt eigentlich immer dann an, wenn es schon zu spät ist. Wir wollen am liebsten auch und sind dabei, Orte der Ruhe zu schaffen, Plätze, wo man sich erholen kann. Also auf die Qualität mehr Wert zu legen."

Ruhe schützen

In der Anwältin Joy Hensel fand Hattersheim eine Ruhebeauftragte, die sich mit den rechtlichen und inhaltlichen Aspekten des Lärmschutzes gut auskennt. Schon während ihres Jurastudiums in Hamburg hatte sich die gebürtige Lüneburgerin mit Umweltrecht beschäftigt. Oberste Priorität der Ruhebeauftragten ist die Erhaltung und Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität der Bürger. Die bestehenden Gesetze und Vorschriften reichen dazu nicht aus. Sie beziehen sich in erster Linie auf einzelne Lärmquellen und Immissionsrichtwerte. Das im Alltag häufig viele belastende Geräusche zusammen kommen, berücksichtigen sie nicht. Besonderen Wert legt Joy Hensel auf die Vorsorge:

"Und so entstand die Idee, die Ruhe zu schützen, statt den Lärm. Nicht hinterher zu sanieren, sondern präventiv Situationen zu vermeiden. Hier versuchen wir als Verwaltung zu lernen. Ich trage also Anliegen der Bürger in die Verwaltung."

WWW-Links