1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Rudolf Hickel: "Internationale Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft ist enorm hoch"

Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bremen im Interview mit DW-TV


"Die internationale Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft ist enorm hoch. Die Exporte boomen massiv und die deutschen Konzerne verzeichnen Gewinnzuwächse, die weit über denen etwa der USA liegen." Das sagte der Direktor des Instituts für Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen, Prof. Rudolf Hickel, in einem Interview mit DW-TV. Er habe das Gefühl, "das depressive und negative Gerede der deutschen Wirtschaft" sei nichts anderes als eine Form der Instrumentalisierung "nach dem Motto: Wir müssen Arbeitskosten sparen". Die tatsächliche Entwicklung sei aber "satt, und wir können uns international sehen lassen".


Der Funke springe aber nicht vom starken Export auf die Binnenkonjunktur über, die der Wirtschaftswissenschaftler als "enorm schwach" bezeichnete. Es gelte, so Hickel im deutschen Auslandsfernsehen, die Binnenwirtschaft zu stärken. Dazu müsse die Lohnpolitik beitragen, "insbesondere aber auch die Finanzpolitik".

6. August 2004
152/04

  • Datum 06.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Paq
  • Datum 06.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Paq