1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

RTL steigt beim Nachrichtensender n-tv ein

Der zur Bertelsmann-Gruppe gehörende Marktführer im deutschen Fernsehen, RTL, übernimmt vom Zeitungsverlag Holtzbrinck 47 Prozent am Nachrichtensender n-tv. Damit schließt RTL nicht nur in der Unterhaltung, sondern auch im Nachrichtenbereich zum größten privaten Konkurrent, der insolventen KirchMedia auf. KirchMedia verfügt mit N24 seit längerem über einen Nachrichtenkanal. Die amerikanische Firma CNN/Time Warner, mit 49 Prozent größter Anteilseigner an n-tv, begrüßte den Einstieg von RTL. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme aber noch zustimmen. Holtzbrinck hat sich dagegen mit dem Verkauf seiner n-tv-Anteile und seiner bundesweiten Radio-Kette an die RTL praktisch aus den elektronischen Medien verabschiedet. Nun konzentriert sich Holtzbrinck auf das Zeitungsgeschäft mit dem Handelsblatt und dem Tagesspiegel und die Buchverlage wie Rowohlt und Fischer. Dazu passt ebenfalls, dass Holtzbrinck von dem ebenfalls zu Bertelsmann gehörenden Verlag Gruner+Jahr die Berliner Zeitung gekauft hat.

  • Datum 13.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2YUe
  • Datum 13.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2YUe