1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Roseninsel lädt zu Sonderführungen

Wo sich Kaiserin Sisi von Österreich und der Märchenkönig Ludwig II. einst trafen, gibt es jetzt für Besucher Sonderführungen durch den historischen Rosengarten. Die Insel liegt im Starnberger See in Bayern.

Am 11. und 25. Juni sowie am 9. Juli können Besucher jeweils um 14 und 16 Uhr Faszinierendes über Rosen erfahren. Hunderte duftender Exemplare verliehen der Insel ihren Namen. Das "ätherische Geruchskonzert" hat einst nicht nur die Hofdame Luise von Kobell entzückt. Die Blumenpracht erfreute auch die Kaiserin Elisabeth von Österreich, genannt Sisi, und ihren Cousin, den bayerischen König Ludwig II. Die Führungen dauern gut 45 Minuten.

Laut Mitteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung hat die Sammlung historischer Rosensorten auf der Insel bis heute nichts von ihrem Reiz verloren. Bei einem Spaziergang über die Insel und durch das Rosarium würden nicht nur alle Sinne angeregt, sondern man erfahre auch Wissenswertes zur Geschichte der alten Sorten. Dazu gehöre etwa die zweifarbige "Rosa Mundi", die den Namen der Geliebten des englischen Königs Heinrich II. trägt, oder über "Chapeau de Napoleon", deren Knospen an den Hut des französischen Kaisers erinnern.

König Maximilian II. von Bayern hatte im Jahr 1850 Peter Joseph Lenné damit beauftragt, die Roseninsel zu planen und einen Landschaftspark am Westufer des Starnberger Sees zu entwerfen. Die Ausführungen, die zierende geometrische und naturnahe landschaftliche Gestaltungselemente verbinden sollte, übernahm Carl von Effner.

Die Roseninsel mit ihrer kleinen Villa, dem sogenannten Casino, und dem von Lenné gestalteten Garten wurde zu einem der Lieblingsorte von König Ludwig II. Er empfing dort ausgewählte Gäste wie die Zarin Maria Alexandrowna, Richard Wagner und Kaiserin Elisabeth.

Die Fähren zur Roseninsel haben keinen festen Fahrplan. Gäste müssen am Glockensteg in Feldafing an der angebrachten Glocke läuten, dann kommt der Fährmann und holt sie ab. Hin- und Rückfahrt kosten 4 Euro pro Person.

is/at (mit kna)