1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Rosberg gewinnt Qualifying in Baku

Bei der Formel-1-Premiere auf dem Stadtkurs von Baku wird Nico Rosberg von der Pole Position ins Rennen gehen. Auch Sebastian Vettel ergattert einen der vorderen Plätze - anders als Weltmeister Lewis Hamilton.

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg startet am Sonntag von der Pole Position in den Großen Preis von Europa in Aserbaidschan (15 Uhr MESZ im DW-Liveticker). Der Mercedes-Pilot verwies im Qualifying zum achten Formel-1-Rennen der Saison in Baku den Mexikaner Sergio Perez im Force-India-Ferrari und den Australier Daniel Ricciardo im Red-Bull-Renault auf die Plätze zwei und drei. Vierter wurde Sebastian Vettel im Ferrari.

Allerdings wird Perez wegen eines Getriebewechsels in der Startaufstellung um fünf Plätze nach hinten versetzt. Daher bilden Rosberg und Ricciardo am Sonntag die erste Startreihe. Ein totales Fiasko erlebte Weltmeister Lewis Hamilton. Nach einem Crash zwei Minuten vor dem Ende der Qualifikation startet der Mercedes-Star nur von Platz neun.

Lauda sauer auf Hamilton

"Es war herausfordernd, aber es lief herausragend", sagte Rosberg anschließend und warnte, man dürfe "Lewis aber auch von Platz zehn nicht unterschätzen". Zugleich prophezeite Rosberg, das turbulente Qualifying sei nur ein Vorgeschmack auf das Rennen: "Es werden am Sonntag viele Safety-Cars draußen sein, das ist klar." Hamilton entschuldigte sich für seinen Fehler und führte an, er habe "im Qualifying einfach nicht den Rhythmus gefunden". Mercedes-Boss Niki Lauda machte seinem Unmut über die Vorstellung des Weltmeisters am Sky-Mikrofon Luft: "Der Lewis ist sich seiner Schuld bewusst. Aber was ich nicht verstehe, ist, dass er sich schon zweimal verbremst hat und trotzdem noch dieser Crash passiert ist."

asz/sn (sid)

Die Redaktion empfiehlt