1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Rosberg erneut auf der Pole Position

Auch beim letzten Grand Prix der Formel-1-Saison in Abu Dhabi startet Mercedes-Pilot Nico Rosberg von Position eins aus ins Rennen. Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel unterläuft im Qualifying ein peinlicher Fehler.

Mercedes-Fahrer Nico Rosberg im letzten Tageslicht in Abu Dhabi. Foto: Getty Images

Mercedes-Fahrer Nico Rosberg im letzten Tageslicht in Abu Dhabi

Nico Rosberg hat sich zum sechsten Mal in Serie die Pole Position gesichert. Vor dem letzten Grand Prix der Formel-1-Saison in Abu Dhabi fuhr der deutsche Mercedes-Pilot im Qualifying die schnellste Zeit und verwies im Silberpfeil-Duell Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien erneut auf den zweiten Rang. "In der letzten Runde hat einfach alles gepasst", sagte Rosberg. "Ich würde am Sonntag sehr gerne gewinnen. Weil es Spaß macht, aber auch weil es mir für das kommende Jahr hilft. Was ich jetzt lerne, nehme ich für 2016 mit." Drittschnellster war der Finne Kimi Räikkönen im Ferrari. Nico Hülkenberg landete im Force India auf dem siebten Startplatz.

Einfach verschätzt

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kam wegen eines peinlichen Fehlers nur auf Startplatz 16. Der viermalige Weltmeister schied im ersten Qualifikationsdurchgang überraschend aus. Der 28-Jährige brach seine letzte schnelle Runde ohne Not ab. "Wir haben uns einfach verschätzt", sagte Vettel im Fernsehsender RTL. "Wir dachten, dass meine Zeit gut genug ist, daher habe ich die letzte Runde vorzeitig beendet. Leider war sie nicht gut genug." Vettel wollte für das Missgeschick niemanden an den öffentlichen Pranger stellen: "Jetzt ist nicht die Zeit, jemanden in die Pfanne zu hauen. Wir hatten dieses Jahr gute Momente, heute war kein so toller."

Schon vor dem Abschlussrennen in Abu Dhabi (Start am Sonntag um 17 Uhr MEZ) sind die wichtigsten Entscheidungen der Saison längst gefallen. Lewis Hamilton steht als

Weltmeister

, Nico Rosberg als Vizeweltmeister fest. Mercedes hat sich überlegen den Konstrukteurstitel gesichert. Rosberg hofft nach seinen Erfolgen in

Mexiko

und

Brasilien

auf seinen dritten Sieg in Folge.

sn/ck (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt