1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Ronaldos Kopfball

Der erste Halbfinalist der Fußball-Europameisterschaft steht fest: Portugal ist nach einem knappen 1:0-Erfolg über Tschechien weiter. Wieder einmal macht Portugals Superstar Cristiano Ronaldo das entscheidende Tor.

Im ersten Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hat sich Portugal mit 1:0 (0:0) gegen Tschechien durchgesetzt. Portugals Superstar Cristiano Ronaldo erzielte für den Vize-Europameister von 2004 das entscheidende Tor in der 79. Minute. Im Halbfinale am Mittwoch (27. Juni) in Donezk trifft Portugal auf den Sieger der Partie zwischen Titelverteidiger Spanien und Frankreich. Portugal steht zum vierten Mal nach 1984, 2000 und 2004 im Semifinale.

Tschechien beginnt selbstbewusst

Die Partie vor über 55.000 Zuschauern im Warschauer Nationalstadion begann schleppend: Kaum Spielfluss, kaum Torszenen. Portugal übte sich in Geduld gegen defensiv eingestellte Tschechen. Der Tabellenzweite aus der deutschen Gruppe war leicht favorisiert in die Partie gegangen. Doch obwohl die Tschechen zunächst erneut auf die Dienste ihres Spielmachers Tomas Rosicky verzichten mussten, spielten sie ordentlich mit und kamen sogar zu der ersten Chance: Doch Stürmer Milan Baros verfehlte das Tor. Tschechien war nach der hohen Auftaktniederlage gegen Russland für viele völlig überraschend in die Runde der letzten acht Mannschaften eingezogen.

Cristiano Ronaldo trifft den Pfosten. (Foto: REUTERS/Pascal Lauener)

Cristiano Ronaldo (r.) trifft zunächst nur den Pfosten

Auf die Portugiesen hatten vor dem Turnier jedoch auch nur wenige gesetzt, selbst die heimischen Medien hatten ihre Elf in der deutschen Hammergruppe mit den Niederlanden und Dänemark nicht auf dem Zettel. Nach den zwei Treffern von Ronaldo im letzten Vorrundenspiel gegen Holland war jedoch auch offiziell die Rede vom großen Traum – dem ersten EM-Titel für Portugal überhaupt. Ronaldo war es erneut, der das erste große Ausrufungszeichen der Partie setzte: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte ging sein sehenswerter Schuss jedoch nur an den Pfosten.

Ronaldo wieder der Matchwinner

Der tschechische Torwart Petr Cech guckt dem Ball im Tor hinterher. (REUTERS/Petr Josek)

Da hatte Cech nichts mehr zu halten: Ronaldo trifft zum 1:0

Champions-League-Sieger Petr Cech im Tor der Tschechen stand nach dem Seitenwechsel kaum zwischen seinen Pfosten, da bekam er schon alle Hände voll zu tun: Der tschechische Kapitän vereitelte portugiesische Chancen im Minutentakt. Allein Ronaldo traf in kürzester Zeit zweimal nur Aluminium, bevor er in der 79. Minute endlich jubeln durfte. "CR7", wie er wegen seiner Initialen und seiner Rückennummer auch genannt wird, machte das entscheidende und zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0 mit dem Kopf. Sein Aufsetzer ließ Cech keine Chance. Ronaldo, der teuerste Spieler der Welt, hat in der Torschützenliste der EM mit seinem dritten Treffer zum deutschen Stürmer Mario Gomez aufgeschlossen und wird so zum Konkurrent um die Torjägerkanone.