1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball international

Ronaldo bis zur "Rente" bei Real

Cristiano Ronaldo verlängert seinen Vertrag beim spanischen Rekordmeister Real Madrid bis 2021. Damit wird der portugiesische Superstar seine Karriere aller Voraussicht nach bei den "Königlichen" beenden.

Der dreimalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo verlängert seinen Vertrag bei Real Madrid vorzeitig um drei Jahre. Der Superstar aus Portugal werde bis Mitte 2021 für die "Königlichen" spielen, gab der spanische Rekordmeister bekannt. Damit wird der 31 Jahre alte Ronaldo höchstwahrscheinlich bis zum Ende seiner aktiven Laufbahn bei Real bleiben. "Er sollte seine Karriere hier beenden", sagte Trainer Zinedine Zidane nach dem 3:0-Pflichtsieg des spanischen Tabellenführers am Sonntag gegen Aufsteiger CD Leganes: "Cristiano ist einzigartig. Ich freue mich sehr, dass er seinen Vertrag verlängert, so wie ich es damals als Spieler getan habe."

Mehr Geld für Ronaldo

Nach spanischen Presseberichten wurde das Gehalt des Superstars mit dem neuen Vertrag deutlich aufgebessert. Zur Zeit erhält der Offensivspieler nach Schätzungen ein Netto-Jahresgehalt von 20,5 Millionen Euro.

Seit seinem Wechsel im Sommer 2009 von Manchester United zu Real hat Ronaldo mit Madrid neun Titel gewonnen, darunter die Champions League 2014 und 2016 und die spanische Meisterschaft 2012. In 359 Spielen für den spanischen Rekordmeister traf der Europameister 372-mal.

Ausstiegsklausel für Messi?

In den vergangenen Wochen hatte Real die Verträge mit mehreren Leistungsträgern verlängert, darunter auch Weltmeister Toni Kroos, Gareth Bale (beide bis 2022) und Luka Modric (bis 2020). Auch Erzrivale FC Barcelona will seine Superstars längerfristig an sich binden. Der Brasilianer Neymar unterschrieb bereits eine neuen Vertrag bis 2021. Vereinspräsident Josep Maria Bartomeo hat angekündigt, in Kürze auch die Kontrakte mit dem Argentinier Lionel Messi und dem Uruguayer Luis Suarez verlängern zu wollen. Der Vertrag mit dem 29 Jahre alten Weltfußballer Messi läuft 2018 aus, Suarez' Arbeitspapier 2019. Angeblich fordert Messi eine Ausstiegsklausel, um eines Tages seine Karriere in der Heimat Argentinien ausklingen lassen zu können.

sn/asz (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt